Weidmann tritt als Chef der deutschen Bundesbank ab

20. Okt. 2021 · Lesedauer 1 min

Nach elf Jahren an der Spitze der deutschen Bundesbank legt Jens Weidmann sein Amt zum Jahresende nieder.

Jens Weidmann habe Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gebeten, ihn zum 31. Dezember 2021 aus dem Amt zu entlassen, teilte die Bundesbank am Mittwoch mit. Persönliche Gründe hätten zu dieser Entscheidung geführt. "Ich bin zur Überzeugung gelangt, dass mehr als 10 Jahre ein gutes Zeitmaß sind, um ein neues Kapitel aufzuschlagen - für die Bundesbank, aber auch für mich persönlich", schreibt Weidmann in einem Brief an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank.

Quelle: Redaktion / apb