Symbolbild BrotAdobe Stock

Millionenpleite einer Traditions-Bäckerei in Oberösterreich

0

Die Pleite einer bekannten Bäckerei mit sechs Filialen betrifft 66 Mitarbeitende. Das Ende des Traditions-Unternehmens soll es nicht sein, jedoch wird es einige Veränderungen geben.

"Zagler Naturbäckerei ist ein familiengeführtes Unternehmen für Backwaren und Konditoreien mit dem Ziel Natürlichkeit, Regionalität und Nachhaltigkeit über das Brot zu vermitteln. Wir achten besonders auf die Qualität und die natürlichen Inhaltsstoffe, für einen ganz besonderen Geschmack. In unserer Bäckerei wird ausschließlich von Hand gearbeitet - ganz ohne Hilfsmittel, dies macht unsere Backwaren zu etwas ganz Besonderem", heißt es auf der Webseite des Betriebs, der nun in die Pleite geschlittert ist. 

Die Firma Zagler Brot GmbH musste am Landesgericht Ried im Innkreis den Antrag auf Eröffnung eines Sanierunsgverfahrens mit Eigenverwaltung stellen, wie der Kreditschutzverband Creditreform mitteilte. Davon sind 178 Gläubiger und 66 Mitarbeitende betroffen. 

Derzeit hat das Unternehmen sechs Filialen in Altheim, Bürmoos, Handenberg und Braunau sowie in Mattighofen. Grund für die Pleite seien gestiegene Personalkosten und das geänderte Konsumverhalten der Kund:innen, das die wirtschaftliche Entwicklung hinter den Erwartungen zurückbleiben ließ. 

Zwei Filialen werden geschlossen

Als Passiva werden 1,77 Millionen Euro angegeben. Den Gläubigern wird eine 30-Prozent-Quote innerhalb von zwei Jahren angeboten. "Die Fortführung soll durch diverse Einsparungs- und Restrukturierungsmaßnahmen gelingen, so soll die Produktpalette überarbeitet, die Filialen reorganisiert werden", hieß es vom Alpenländischen Kreditorenverband (AKV).

So soll es eine zentrale Produktion geben - zwei Filialen dürften geschlossen werden. So sollen rund 60 der 66 Jobs gerettet werden. Die aktuelle Gesellschaft wurde zwar erst 2011 gegründet, doch das Unternehmen wurde schon 1990 von Hermann Zagler übernommen und von einem Kleinbetrieb zu einem "mittelständischen Handwerksbetrieb" ausgebaut, wie es auf der Firmen-Homepage heißt. 

Video: Reisekonzern pleite - Urlaub in Gefahr?

ribbon Zusammenfassung
  • Die Pleite einer bekannten Bäckerei mit sechs Filialen betrifft 66 Mitarbeitende.
  • Das Ende des Traditions-Unternehmens soll es nicht sein, jedoch wird es einige Veränderungen geben.
  • Grund für die Pleite seien gestiegene Personalkosten und das geänderte Konsumverhalten der Kund:innen, das die wirtschaftliche Entwicklung hinter den Erwartungen zurückbleiben ließ.