APA/ROLAND SCHLAGER

KV-Verhandlungen der Eisenbahner gehen in die nächste Runde

05. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Nach dem Warnstreik vergangene Woche treffen sich am Montag die Eisenbahner zu weiteren Verhandlungen über einen neuen Kollektivvertrag (KV).

Um 15.00 Uhr gehen die Verhandlungen in der Wirtschaftskammer (WKÖ) in die nächste Runde. Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer hielten sich im Vorfeld der Gespräche mit Wortmeldungen zurück.

Die Gewerkschaft vida forderte zuletzt eine Lohnerhöhung von durchschnittlich 12 Prozent, sowie eine Mindesterhöhung des KV- und Ist-Lohns um 400 Euro. Die Arbeitgebervertreter boten 8,4 Prozent bzw. eine Mindesterhöhung von 208 Euro an.

Mit Erfolg wird am Montag nicht gerechnet, für kommende Woche sind zwei weitere Verhandlungstermine angesetzt. 

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam