Handel zufrieden mit Endspurt im Weihnachtsgeschäft

23. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Der Handelsverband zieht eine halbwegs positive erste Bilanz des Weihnachtsgeschäfts: Nach einem "durchwachsenem Start" seien die Händler nun mit dem Endspurt zufrieden.

Das hohe Gutscheinvolumen lasse auf gute Geschäfte im Jänner hoffen. Zu den bevorzugten Waren zählten bisher Gutscheine, gefolgt von Bekleidung, Spielzeug, Bücher, Süßigkeiten und Parfum sowie Kosmetikprodukten.

Will: Handel erholt sich zu Weihnachten 2022

Zehntel verzichtet auf Geschenke

"Bemerkenswert ist, dass fast ein Zehntel der Bevölkerung komplett auf den Kauf von Geschenken verzichtet hat", so der Verband in einer Aussendung.

Batruel: Am letzten Vorweihnachts-Einkaufstag geht es gesittet zu

Die für das Weihnachtsgeschäft prognostizierten Dezember-Mehrumsätze von 1,36 Mrd. Euro netto dürften die Händler trotzdem erreichen, wodurch sich die Branche inflationsbereinigt auf dem Niveau der Vorjahresumsätze einpendeln und deutlich hinter den Umsätzen der Vorkrisenjahre liegen werde.

"Alle Geschenke sind schon gekauft"

Im Lebensmitteleinzelhandel seien der 22. bis 24. Dezember die umsatzstärkste Einkaufstage. "Hier wird mit bis zu 40 Prozent höheren Umsätzen gerechnet als an durchschnittlichen Einkaufstagen", rechnete der Handelsverband am Freitag vor.

Quelle: Agenturen / koa