APA - Austria Presse Agentur

Dogecoin legt nach Tweet von Elon Musk um 30 Prozent zu

14. Mai 2021 · Lesedauer 2 min

Elon Musk hat den Markt der Kryptowährungen erneut in Aufruhr versetzt. Nach einem Tweet von Musk stieg die Spaßwährung Dogecoin um 30 Prozent.

Nachdem Tesla-Chef Elon Musk die Zahlung mit Bitcoins für Tesla-Produkte aus Umweltgründen wieder eingestellt hat, hat er nun offenbar eine andere Kryptowährung ins Auge gefasst. Auf Twitter sagte Musk, dass er mit Dogecoin an einer Verbesserung der "Effizienz von Systemtransaktionen" arbeite. Daraufhin legte die Währung laut Coinbase im Frühhandel in New York um 30,2 Prozent auf 0,54 US-Dollar zu.

Dogecoin ist die viertgrößte im Umlauf befindliche Kryptowährung, gemessen an der Marktkapitalisierung. Nach Musks Tweet stieg der Wert des Dogecoin-Marktes um über 10 Milliarden auf rund 67 Milliarden US-Dollar. Der Token, der ursprünglich als Scherz begann und daher oft als "Meme-Münze" bezeichnet wird, hat sich seit Anfang April erholt und am 8. Mai ein Rekordhoch von 0,731578 USD erreicht. Er hat gegenüber dem Vorjahr einen Zuwachs von 20.987,6 Prozent erzielt.

Anfang der Woche sagte Musk, sein Elektrofahrzeughersteller Tesla würde Bitcoin-Zahlungen aus Umweltgründen nicht mehr akzeptieren. Bitcoin, die weltweit größte Kryptowährung, fiel nach Teslas Ankündigung um bis zu 15 Pr0zent und zog die Krypto-Aktien mit sich. In seiner Erklärung sagte Musk auch, dass er nach umweltfreundlicheren Kryptowährungen suchen würde, die anstelle von Bitcoin verwendet werden könnten.

Quelle: Redaktion / apb