puls24.at

Zweite Saisonniederlage für A. Lustenau - 0:1 gegen BW Linz

22. Okt 2021 · Lesedauer 2 min

Austria Lustenau hat am Freitag in der 2. Fußball-Liga die zweite Saisonniederlage kassiert. Der Spitzenreiter musste sich vor eigenem Publikum dem neuen Tabellenzweiten Blau Weiß Linz 0:1 geschlagen geben und liegt damit nur noch vier Punkte vor den Oberösterreichern. Bereits zuvor hatte Wacker Innsbruck im zweiten Spiel unter seinem neuen Trainer Masaki Morass den zweiten klaren Sieg eingefahren, gewann daheim 5:1 gegen die Juniors OÖ.

Erfolge vor eigenem Publikum gab es auch für Amstetten mit einem 2:0 gegen die Young Violets und für den FAC mit einem 3:0 über den SV Horn. Lafnitz setzte sich bei Vorwärts Steyr 3:1 durch.

Der Schlager der zwölften Runde blieb in Lustenau lange ohne große Höhepunkte. Die Linzer verzeichneten schon vor der Pause die gefährlicheren Szenen, die entscheidende Situation folgte in der 79. Minute. Nach einer Hereingabe von Emmanuel Acheampong brachte Matthias Seidl den Ball mit einer akrobatischen Einlage im Netz unter. So endete der Erfolgslauf der Lustenauer, die ihre sieben vorangegangenen Partien allesamt gewonnen hatten. Für Blau Weiß war es der vierte Erfolg en suite.

Am Innsbrucker Tivoli sorgten die Hausherren schnell für klare Verhältnisse - Ronivaldo (24.), Atsushi Zaizen (26.) und Marco Holz (28.) stellten binnen vier Minuten auf 3:0, spätestens mit dem zweiten Tor von Ronivaldo kurz vor der Pause (45.+2) war die Partie entschieden. Den Juniors gelang durch einen Elfmeter von Keito Nakamura (53.) nach dem Seitenwechsel noch das Ehrentor, ehe Rami Takir ebenfalls per Strafstoß zuschlug (83.). Die Tiroler, die in der Vorwoche bei Rapid II 3:0 gewonnen hatten, sind weiterhin Tabellenfünfte. Auf Austria Lustenau fehlen neun Zähler.

Unmittelbar hinter Wacker folgen punktegleich Amstetten und der FAC. Die Niederösterreicher behielten daheim gegen die Jung-Austrianer, deren Durchschnittsalter der Startformation 19 Jahre und 256 Tage betrug, mit 2:0 die Oberhand. Philipp Schellnegger (64.) und Stefan Feiertag (76.) erzielten die Tore der Amstettener. Für den FAC trafen gegen Horn Joao Oliveira (20.), Flavio (46.) und Anthony Schmid (58./Elfmeter). Slobodan Mihajlovic sah bei den Hausherren in der 80. Minute die Rote Karte.

Lafnitz rangiert durch den Sieg in Steyr nach wie vor an der vierten Stelle. Mario Kröpfl (14., 42./Elfer) und Thorsten Schriebl (60.) scorten für die Steirer, die zwischenzeitliche Führung des Schlusslichts durch Michael Martin (8.) war für die Gastgeber zu wenig. Steyr hält damit nach zwölf Partien bei einem Sieg, einem Unentschieden und gleich zehn Niederlagen.

Quelle: Agenturen