AFP

WM-2022: Sorge um Neymar

25. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Die Verletzung von Superstar Neymar hat den teils glanzvollen 2:0-Auftaktsieg Brasiliens bei der Fußball-WM in Katar gegen Serbien überschattet. Plötzlich waren nicht mehr die drei Punkte auf dem Weg zur ersehnten "Hexa", WM-Titel Nummer sechs, Thema, sondern der rechte Knöchel des 30-Jährigen.

 Der PSG-Stürmer wird wegen einer im Spiel erlittenen Sprunggelenkverletzung in der Gruppenphase nicht mehr zu sehen sein, wie am Freitag nach einer Untersuchung bekannt wurde.

Trainer ist zuversichtlich

"Wir sind zuversichtlich, dass er bei dieser WM weiterspielen kann. Er wird diese WM fortsetzen!", kündigte der 61-jährige Nationaltrainer Tite an. Die Situation erinnert ein wenig an das Geschehen bei der WM 2014 in Brasilien, als der damalige Jungstar durch eine Rückenverletzung außer Gefecht gesetzt wurde.

"Ich hoffe, Neymar erholt sich so schnell wie möglich, damit wir ihn schnell wieder bei 100 Prozent haben", sagte Doppeltorschütze Richarlison. Dass dem Stürmer der Tottenham Hotspur beim Auftaktsieg ein Zaubertor gelungen war, geriet durch die Verletzung seines Teamkollegen fast schon wieder in Vergessenheit.

Quelle: Agenturen / Redaktion / tgo