APA/EXPA/JOHANN GRODER

Wer gewinnt die ICE-Playoffs? So tippen die PULS 24 Experten

0

Kann Salzburg den Gewinn der win2day ICE Hockey League aus dem Vorjahr verteidigen oder wird es 2023 einen neuen Champion geben? Das sagen die Expert:innen von PULS 24.

Es gibt Eishockey - und dann gibt es Playoff-Eishockey. Mit dem Derby-Schlager EC iDM Wärmepumpen VSV vs. EC-KAC (live auf PULS 24 und im Livestream auf puls24.at) geht die win2day ICE Hockey League in die heißeste Phase der Saison. HC Bozen schloss den Grunddurchgang auf dem ersten Platz ab, doch sowohl Titelverteidiger Salzburg als auch Innsbruck und die Kärntner Vereine rechnen sich gute Chancen auf die wichtigste Trophäe im heimischen Eishockey aus.

Doch wer darf sich in wenigen Wochen die Meisterkrone der ICE Hockey League 2022/23 aufsetzen? Das wollte PULS 24 von seinen Expert:innen erfahren.

Anton Bernard: Ich glaube, der HC Bozen hat die besten Karten in der Hand. Neuer Coach, neue Spieler - nach dem enttäuschenden Abschneiden im letzten Jahr herrscht ein frischer Wind in der Mannschaft. Salzburg schätze ich aber ähnlich stark ein. Vor allem im Tor und in der Verteidigung haben die "Bullen" den Vorteil.

Reinhard Divis: Mein Tipp ist Salzburg. Sie sind meiner Ansicht nach die kompakteste Mannschaft. Ihr Coach ist unter den Spielern beliebt – mit David Kickert und Atte Tolvanen haben sie zudem zwei herausragende Goalies. Ein Underdog, der vielleicht überraschen könnte? Da hoffe ich natürlich auf Linz.

Greg Holst: Heuer gibt es mindestens vier Kandidaten auf den Titel. Sieht man sich den Saisonverlauf an, ist aber Bozen sicherlich der Favorit Nummer eins. Über die ganze Saison hatten die Südtiroler nie eine schwache Phase. Doch auch Klagenfurt, Villach und Salzburg haben gute Chancen auf die Meisterschaft. Wobei Fehervar gegen Salzburg in der ersten Runde überraschen könnte. Salzburg ist nämlich nicht ganz so stark wie im letzten Jahr.

Theri Hornich: Bozen ist aktuell sicher der Favorit, aber ich sage Salzburg, auf die ich schon vor der Saison getippt habe. Sie haben einfach eine unglaubliche Kadertiefe, die Stammmannschaft besteht aus mehreren österreichischen Top-Spielern. Vom Goalie über die Scorer bis zu den Youngstern sind die Rollen bei den „Bullen“ sehr gut verteilt – hinzu kommt die Erfahrung vom letztjährigen Meistertitel.

Daniel Welser: Ich tippe dieses Jahr auf Bozen. Sie hatten einfach die konstanteste Saison - mit Sam Harvey im Tor haben sie einen sehr starken Goalie. Wer jedoch für die ein oder andere Überraschung sorgen könnte, ist Fehervar.

ribbon Zusammenfassung
  • Kann Salzburg den Gewinn der win2day ICE Hockey League aus dem Vorjahr verteidigen oder wird es 2023 einen neuen Champion geben?
  • Das sagen die Expert:innen von PULS 24.