APA/APA/EXPA/JFK/EXPA/JFK

Weltcupsieg für Mountainbike-Downhillerin Höll in Andorra

16. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Die Salzburger Mountainbikerin Valentina Höll hat am Samstag in Andorra ihren ersten Saisonsieg im Downhill-Weltcup gefeiert. Die 20-Jährige raste in Vallnord deutlich vor der Deutschen Nina Hoffmann (+3,5 Sek.) und der Schweizerin Camille Balanche (3,7) zu ihrem insgesamt dritten Erfolg. Die Saalbacherin führte das erste rein deutschsprachige Podest in der Weltcup-Geschichte an.

Die zuletzt in Lenzerheide siegreiche Weltmeisterin Myriam Nicole (FRA) kam zu Sturz, wurde aber noch Siebente. Im Männer-Rennen fuhr der Steirer Andreas Kolb als Fünfter sein nächstes Spitzenergebnis ein. Es siegte mit klarem Vorsprung der Franzose Loris Vergier.

Höll hatte heuer in bis dato vier Saisonrennen noch keinen Podestplatz geschafft, war jedoch immer in den Top sechs gelandet. In der Gesamtwertung ist Höll hinter Balanche und Nicole weiterhin Dritte. Das nächste Rennen folgt Ende des Monats in Snowshoe (USA), wo Höll in der vergangenen Saison ihre ersten beiden Siege geholt und damit noch die Gesamtwertung gewonnen hatte.

Quelle: Agenturen