puls24.at

Wacker nach 0:0 gegen Lafnitz in 2. Liga weiter ungeschlagen

07. Aug 2021 · Lesedauer 2 min

Wacker Innsbruck hat auch das dritte Spiel in der 2. Fußball-Liga ungeschlagen überstanden. Die Tiroler konnten am Samstagabend allerdings nicht zufrieden sein, da sie im Tivoli Stadion gegen den SV Lafnitz über ein torloses Remis nicht hinauskamen. Der Truppe von Coach Daniel Bierofka fehlen auf Platz fünf liegend nach drei Runden vier Zähler auf den bisher noch makellosen Leader Austria Lustenau. Die Steirer haben als Siebenter einen Punkt weniger als Wacker auf dem Konto.

Die Tiroler waren vor dem Pausenpfiff dem Führungstreffer näher, vor den Augen des russischen Investors Michail Ponomarew im Abschluss aber glücklos. Nach Wiederbeginn war zuerst von den Steirern mehr zu sehen, ehe die Gastgeber im Finish noch einmal so richtig nahe an den Sieg heranrochen. Zuerst wurde ein Treffer von Ronivaldo wegen gefährlichen Spiels nicht anerkannt (87.). Dann hatte der brasilianische Stürmer-Routinier Pech, dass ein Foul an ihm im Strafraum in der 95. Minute von Schiedsrichter Gabriel Gmeiner nicht gepfiffen wurde. Einen Video-Assistent-Referee (VAR) gibt es in der zweiten Liga nicht.

Kurz zuvor hatte Lafnitz-Akteur Georg Grasser wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (92.) gesehen. Für die Innsbrucker geht es am Freitag bei Vorwärts Steyr weiter, die Steirer haben da Titelverteidiger Blau-Weiß Linz zu Gast.

Die dritte Niederlage im dritten Spiel setzte es für den FC Dornbirn mit einem 2:5 bei den Juniors Oberösterreich, die zum ersten Mal in dieser Saison drei Punkte holten. Dominik Weixelbraun (43., 46.) und Adam Griger (75., 80.) trafen doppelt, auch Eduard Haas (78.) war als Schütze erfolgreich. Dornbirn liegt hinter dem ebenfalls noch sieglosen Kapfenberger SV und Steyr auf dem letzten Platz.

Quelle: Agenturen