Peter Kramberger

Vienna Vikings: Die Stimmen zum ELF-Finale

21. Sept. 2022 · Lesedauer 4 min

Am Sonntag steht für die Vienna Vikings eines der wichtigsten Spiele der Franchise-Geschichte auf dem Programm. Im Finale der European League of Football können sich die Wiener mit einem Sieg im ersten Jahr in der Liga gleich zum "Champion of Europe" krönen. Der Gegner: Die Hamburg Sea Devils. PULS 4 überträgt am Sonntag, ab 14:10 Uhr live und hat im Vorfeld ausführlich mit fünf der Protagonisten des Vikings-Erfolgs gesprochen.

Die Vienna Vikings blicken bereits vor dem Finale auf eine höchsterfolgreiche Debüt-Saison in der ELF zurück. Mit einer 10-2-Bilanz in der Regular Season qualifizierte man sich als Sieger der Central Conference souverän für die Playoffs. Der ewige Rivale Raiders Tirol, der den Wienern im Vorjahr noch die Austrian Bowl wegschnappte, konnte dabei zweimal bezwungen werden.

Im Halbfinale folgte dann ein souveräner 39:12-Erfolg über die Barcelona Dragons. Einer der Hauptverantwortlichen für die erfreulichen Ergebnisse ist naturgemäß der Quarterback. Jackson Erdmann, den die Vikings erst vor der Saison aus den USA verpflichteten, gilt als einer der Besten seines Faches. 

Jackson Erdmann vor ELF-Finale: "Just enjoying the ride"

Insgesamt bringt es der 25-Jährige bisher auf 2.849 Passing Yards, 60 Prozent seiner Pässe kommen beim Mitspieler an. Auch 26 Touchdown-Pässe sind ein guter Wert. Erdmanns Schwäche: Die Interceptions. Bereits 13-mal landete ein Pass des Quarterbacks beim Gegner - das ist der zweithöchste Wert in der ELF. 

Im Interview ist Erdmann die Vorfreude auf das Finale gegen die Hamburg Sea Devils sichtlich anzumerken. Im Gespräch mit PULS 24-Reporter Lukas Pesendorfer lässt er eine "ganze spezielle" Saison Revue passieren, hat viele lobende Worte für die Vikings-Organisation parat und verrät, wie man sich auf das Endspiel vorbereitet.

Die Konstante: Coach Calaycay

Während Erdmann noch ein Neuling in der Vikings-Organisation ist, ist der Head Coach nicht mehr wegzudenken. Chris Calaycay coacht die Wiener nunmehr seit 18 Jahren. Seit 2007 ist er Head Coach. In dieser Zeit feierte Calaycay mit den Vikings acht Austrian Bowl Titel und gewann fünfmal die Eurobowl. Der US-Amerikaner, der für PULS 24 & PULS 4 die NFL als Experte begleitet, hat selbst als Quarterback für die Vikings gespielt (1999-2001). Calaycay ist in der österreichischen Nationalmannschaft als Defense Coordinator aktiv.  

Im ausführlichen Interview blickt er auf die ELF-Saison 2022 zurück und auf das Finale gegen die Hamburg Sea Devils voraus. Eine große Feier nach dem überzeugenden 39:12-Sieg im Halbfinale über die Barcelona Dragons gab es nicht, wie der Coach betont. Denn: "Der Job ist noch nicht fertig. Wenn es ein Team in der ELF gibt, das die Sea Devils schlagen kann, sind wir das."

Chris Calaycay: "Unser Job ist noch nicht fertig"

Der Königstransfer im Sommer bei den Vienna Vikings war, neben Erdmann, ohne Zweifel Adria Bottela Moreno. Der Tight End ist einer der wenigen Spieler im Kader, der bereits weiß, wie es sich anfühlt im Finale der European League of Football zu spielen. In der vergangenen Saison wurde dem Spanier diese Ehre zuteil - ausgerechnet im Trikot der Hamburg Sea Devils.

Im Sommer folgte der Wechsel nach Wien, den Bottela Moreno nicht bereut. Mit diesen will er in seinem zweiten Finale erstmals als Sieger vom Feld gehen. Den Großteil der ELF-Saison 2022 verpasste er verletzungsbedingt. Rechtzeitig für die Playoffs ist er jedoch fit geworden. Auch privat hat der 29-Jährige eine harte Zeit hinter sich, wie er im Interview bei PULS 24-Reporter Lukas Pesendorfer verrät. 

Botella Moreno: Back for "the good stuff"

Ganz wichtiger Bestandteil im Erfolgskonstrukt der Vienna Vikings ist die Defense. Das wurde nicht erst durch die Mega-Performance im Halbfinale gegen Barcelona klar. Lediglich 209 Punkte in 13 Spielen haben die Verteidiger der Vikings in dieser Spielzeit zugelassen - der zweitbeste Wert nach Hamburg. 

Einer der dafür verantwortlich ist, ist Safety Luis Horvath. Er gibt im Interview die Marschroute für das Finale vor. "Im ersten Jahr die ELF zu gewinnen, das wäre schon ein Statement", so Horvath der bereits seit 2007 für die Vikings spielt. Außerdem spricht er über Momente, die ihm in dieser Saison in Erinnerung geblieben sind und darüber, wie man Finalgegner Hamburg knacken kann.

Luis Horvath: "Ein Finalsieg ist langsam wieder einmal notwendig"

Thomas Schnurrer, Linebacker, ist ebenfalls ein wichtiger Faktor im Defensivverbund. Mit PULS 24-Reporter Lukas Pesendorfer spricht er über seinen Wechsel von Graz nach Wien. Schnurrer übersiedelte erst 2021 in die Bundeshauptstadt und war davor 13 Jahre für die Graz Giants aktiv. Im Interview nennt er drei Gründe, warum die Vikings am Sonntag als Sieger vom Platz gehen werden.

Thomas Schnurrer: "Haben ein Teamgefüge, das sonst niemand in der ELF hat"

PULS 4 überträgt das Finale der European League of Football zwischen den Vienna Vikings und den Hamburg Sea Devils am Sonntag, ab 14:10 Uhr live. 

Maximilian PatakQuelle: Redaktion