APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/MIKE EHRMANN

Verwirrung um Tom Brady und sein mögliches Karriereende

29. Jan. 2022 · Lesedauer 3 min

Geht er in NFL-Pension oder nicht? Mehrere US-Medien berichteten übereinstimmend, dass Tom Brady nach 22 Jahren seine Karriere beendet. Der 44-Jährige - er gilt als der beste Footballspieler aller Zeiten und gewann siebenmal die Super Bowl - soll nun aber auch selbst gesagt haben, dass er noch keine Entscheidung getroffen hat.

Über den Rücktritt von Brady wurde am Samstag (Ortszeit) berichtet. Vergangenes Wochenende scheiterte er mit seinen Tampa Bay Buccaneers in den Playoffs der aktuellen Saison an den Los Angeles Rams. Danach ließ der Quarterback seine Zukunft zunächst offen. Kaum schlug die Mitteilung in der Sportwelt ein, hegten einige Medien bereits Zweifel am tatsächlichen Rückzug des 44-jährigen Star-Quarterbacks.

Journalist und NFL-Insider Jeff Howe twitterte, dass laut einer Quelle Tom Brady selbst die Bucs angerufen habe, um mitzuteilen, dass er noch nicht einmal knapp davor wäre, eine Entscheidung zu treffen. 

Bradys Vater: "Spekulation"

Auch Bradys Vater Tom Brady Sr. soll gegenüber NFL-Reporter Mike Giardi gesagt haben, dass die Nachricht vom Rücktritt seines Sohnes nicht stimmt. Die Geschichte sei "reine Spekulation", "Tommy hat noch keine endgültige Entscheidung getroffen, weder in die eine noch in die andere Richtung". 

Brady: "Zeit für meine Familie"

Komplett aus dem Nichts käme ein Karriereende jedenfalls nicht. Brady hatte bereits zu Beginn der Woche in seinem Podcast "Let's Go" seine Zukunft in der NFL in Frage gestellt: "Wir hatten jetzt sechs Monate in Folge Football, jeder Tag wurde mit Football verbracht. Und ich denke, jetzt ist erst einmal die Zeit für meine Familie und für meine Kinder gekommen."

Den Berichten zufolge soll sich auch Bradys Frau, Giselle Bündchen, seit einigen Jahren auf einen Rücktritt hoffen. "Sie ist meine größte Unterstützerin. Es tut ihr weh zu sehen, wenn ich einen Hit kassiere", meinte die Quarterback-Legende in seinem Podcast. 

Fakt ist jedenfalls, dass Brady die National Football League wie kaum ein Spieler zuvor prägte und zahlreiche Rekorde aufstellte. Er gewann siebenmal die Super Bowl und wurde dreimal zum "MVP" der Saison gewählt. Der gebürtige Kalifornier hält unter anderem den Rekord für die meisten Passing Yards (84.250), die meisten Passing Touchdowns (624) und die meisten Completions aller Zeiten. 

Patriots-Dynastie und Bucs-Meisterstück 

Den Großteil seiner Karriere verbrachte Brady, der im Jahr 2000 nur an 199. Stelle im NFL Entry Draft gepickt wurde, bei den New England Patriots. Von 2000-2019 feierte der Quarterback - gemeinsam mit Head Coach Bill Belichik - Erfolg um Erfolg und wurde 14-mal in die Pro Bowl gewählt. Sein vermeintliches "Meisterstück" lieferte er 2017 ab. In der Super Bowl LI verhalf er seinen Patriots gegen die Atlanta Falcons nach einem 3:28-Rückstand zu einem der größten Comebacks der Sportgeschichte. New England gewann das Spiel schlussendlich mit 34:28 nach Verlängerung. 

2019 tauschte "TB12" den Nordosten der USA mit dem Süden und wagte nach 19 Jahren einen Wechsel zu den Tampa Bay Buccaneers. Im hohen Football-Alter führte Brady die Bucs, die zuvor 18 Jahre lang auf eine Super Bowl-Teilnahme warteten, auf Anhieb ins Endspiel und gewann jenes gegen die favorisierten Kansas City Chiefs und Patrick Mahomes. Sein siebenter Super Bowl-Ring sollte schließlich sein Letzter bleiben. 

Mit der Saison 2021 geht die Karriere von Tom Brady dem Vernehmen nach also zu Ende. Sportlich hätte der Ausnahme-Athlet durchaus noch das Zeugs für eine weitere Spielzeit gehabt. In seiner letzten NFL-Saison warf Brady 5.316 Yards, 43 Touchdowns und lediglich 12 Interceptions. 

Die Netz-Reaktionen

Maximilian PatakQuelle: Redaktion