puls24.at

Überzeugender 5:0-Erfolg von Ried gegen Kapfenberg

Juni 14, 2020 · Lesedauer 2 min

Die Niederlage der SV Ried am Mittwoch gegen den GAK hat keine Spuren hinterlassen. Mit einem 5:0-Heimsieg gegen Zweitliga-Schlusslicht Kapfenberg haben die Innviertler die Verhältnisse am Sonntag wieder gerade gerückt. Ried liegt in der Tabelle acht Punkte vor Austria Klagenfurt. Floridsdorf gewann gegen Austria Lustenau 2:1, Innsbruck schlug BW Linz 2:0, Austria Klagenfurt den SV Lafnitz 2:1.

Jefte Betancor (28.), Marco Grüll (37., 46.), Stefan Nutz (69./Elfmeter) und Bernd Gschweidl (88.) trugen sich für Ried in die Torschützenliste ein, Grüll sogar doppelt. Austria Klagenfurt kann den alten Fünf-Punkte-Abstand zu den Riedern am Abend mit einem Sieg gegen Lafnitz wieder herstellen.

Wacker Innsbruck hält sich derweil beharrlich auf Platz drei. Am Sonntag gewannen die Tiroler zu Hause gegen Blau-Weiß Linz verdient mit 2:0. Atsushi Zaizen (42.) und Murat Satin (80./Elfmeter) trafen für die Gastgeber. Eine große Möglichkeit auf ein weiteres Tor vergab Sunday Faleye in der 69. Minute per Kopf. Die Linzer stehen in der Tabelle auf dem 15. Platz. Der FAC kletterte mit seinem Sieg auf Platz 11 und liegt nur noch drei Punkte hinter den achtplatzierten Lustenauern.

Ried-Verfolger Austria Klagenfurt zog zum Abschluss der 22. Runde in der zweiten Fußball-Liga nach. Die Kärntner besiegten am Sonntagabend den SV Lafnitz mit 2:1 (1:1). Nach Toren von Okan Aydin (9.) und Oliver Markoutz (52.) beziehungsweise Kresimir Kovacevic (24.) liegt die Austria acht Runden vor Schluss weiter fünf Punkte hinter dem Tabellenführer.

Ried hatte zuvor mit einem klaren 5:0 gegen Kapfenberg vorgelegt und sich für den Ausrutscher beim GAK zuletzt (2:4) rehabilitiert.

Quelle: Agenturen