APA/APA/AFP/NICOLAS TUCAT

Striedinger gewinnt erstes Abfahrtstraining in Beaver Creek

30. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Otmar Striedinger hat am Mittwoch im ersten Training für die Ski-Weltcup-Abfahrten der Männer in Beaver Creek Bestzeit fixiert.

Striedinger fuhr beim ersten Kennenlernen mit der Piste mit Startnummer zwei bereits auf Angriff. "Ich habe schon probiert, ein bissl Gas zu geben. Attacke ist immer die beste Verteidigung", sagte er. Die Piste sei nach viel Neuschnee am Vortag "noch nicht gut" beieinander, allerdings hätten die Organisatoren das Bestmögliche getan. "Sie wird sicher von Tag zu Tag besser", betonte Striedinger.

Daniel Hemetsberger, der beim Saisonstart der Speed-Spezialisten in Lake Louise am vergangenen Wochenende einen starken zweiten Platz belegt hatte, wurde 24. (+1,76), drei Hundertstelsekunden hinter Weltcup-Dominator Marco Odermatt aus der Schweiz. Dahinter landeten die weiteren ÖSV-Fahrer um Marco Schwarz (28./+1,84), Julian Schütter (33./+1,93), Raphael Haaser, Stefan Babinsky (beide 42./+2,26), Christian Walder (44./+2,29) und Maximilian Lahnsteiner (68./+3,99). Christoph Krenn verzichtete auf einen Start.

Am Donnerstag steht ein weiteres Training auf dem Programm, ehe am Freitag und Samstag ein Abfahrts-Doppel stattfindet. Am Sonntag wird das Wochenende mit einem Super-G abgeschlossen. Das erste geplante Training am Dienstag war wegen schlechten Wetters abgesagt worden.

Quelle: Agenturen / Redaktion / tgo