APA/APA/GEORG HOCHMUTH/GEORG HOCHMUTH

Steirische Touristiker jubeln über Buchungslage

04. Juli 2022 · Lesedauer 3 min

Volles Haus wird am Wochenende beim Großen Preis von Österreich in Spielberg in der Gastronomie und Hotellerie erwartet. Vom Murtal bis nach Graz und darüber hinaus sind die Gästezimmer für das Formel-1-Rennen praktisch ausgebucht. 30.000 bis 40.000 Menschen werden auch noch auf den - teils kurzfristig installierten - Campingplätzen ihre Zelte aufschlagen. Einen so großen Andrang wie heuer gab es bisher noch nie, schwärmten die Touristiker wenige Tage vor dem Spektakel.

"Das Wort 'ausgebucht' kommt mir sonst nicht über die Lippen, aber wir werden am Wochenende voll sein", sagte Dieter Hardt-Stremayr, Geschäftsführer des Graz Tourismus am Montag zur APA. Sobald Einzelstornierungen hereinkommen, seien die Betten auch schon wieder vergeben. Viele der Gäste haben wegen des Besuchs des Formel 1-Rennens in Spielberg in Graz ein Zimmer gebucht. Ohne Verkehrsstau ist man von der steirischen Landeshauptstadt in etwa einer Stunde am Red Bull Ring.

Alle rund 4.500 Zimmer in Graz sind reserviert, wer doch noch eines ergattern will, braucht Glück und eine Stornierung eines anderen Gastes. Die rund 8.000 Betten in der Grazer Hotellerie werden aber nicht alle voll sein, weil viele Zimmer nicht voll belegt sein werden. Neben der Hotellerie werden wohl auch alle Airbnb-Angebote vergeben sein, sagte Hardt-Stremayr.

Es sei zwar nicht das erste Mal, dass Graz praktisch ausgebucht ist, aber der Buchungsdruck war diesmal deutlich früher zu bemerken, sagte der Geschäftsführer und nannte als Gründe das spannende Saisonfinale der Formel 1 im Jahr 2021, die bisherige Dramaturgie der laufenden Saison, die zwei Jahre Corona-Pandemie mit vielen Einschränkungen sowie die Stärke von Ferrari. Diese bringe auch italienische Gäste in die Stadt. Der Großteil der Fans komme aber aus den Niederlanden und hält Weltmeister Max Verstappen im Red Bull die Daumen.

Die "Orange Army" wird auch auf den Campingplätzen dominant sein. Die Holländer schlagen ihre Zelte gerne im Murtal auf, sagte Manuela Machner, Geschäftsführerin des Murtal Tourismus, im APA-Gespräch. "Dass alle Campingplätze voll sind, habe ich aber auch noch nicht erlebt." Rund 7.500 Stellplätze sind vergeben, zuletzt wurde sogar ein "Sonderkontingent" aufgemacht. Somit können Gäste ihre Zelte auf zusätzlichen Feldern aufschlagen - allerdings ohne Strom und Dusche. Selbst diese Stellplätze seien aber schon vergeben. In Trieben wurde sogar eine Tennishalle umfunktioniert und soll als Zeltstadt dienen. Die Zimmer der Region sind seit Monaten ausgebucht.

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie, bei denen es zwar Rennen in Spielberg gab, diese aber großteils ohne Zuschauer stattfinden mussten, verlange das Publikum nun nach Party und "Festivalstimmung". Die Campingplätze werden daher noch mehr als sonst mit Gastronomie und Partyzelten ausgestattet sein. Wer sich selbst versorgen will, kann mit dem "Hofer Store Shuttle" zum Diskonter fahren und dort seine Einkäufe erledigen.

Quelle: Agenturen