APA - Austria Presse Agentur

Stadlober bei Tour de Ski Etappen-Achte - Diggins Erste

05. Jan 2021 · Lesedauer 1 min

Teresa Stadlober hat am Dienstag auf der vierten Etappe der Tour de Ski als Achte ihre bisher beste Platzierung bei der 15. Auflage dieses Skilanglaufbewerbs erreicht. Die Salzburgerin lief in Toblach rund zwei Drittel der 10-km-Skating-Distanz im Schlepptau der 30 Sekunden später gestarteten Schwedin Ebba Andersson, der Tages-Dritten, und verbesserte sich in der Gesamtwertung bei Tour-Halbzeit an die zwölfte Stelle. Jessica Diggins baute mit dem zweiten Sieg die Führung aus.

Stadlober erhielt im einzigen Tour-Rennen mit Einzelstart schon nach rund drei Kilometern Gesellschaft und profitierte in der Folge auch vom hohen Tempo der 23-jährigen Staffel-Weltmeisterin von Seefeld 2019. "Ich war doch überrascht, dass mich Ebba Andersson so früh einholte, konnte mit ihr sehr gut mitlaufen und gewann dann noch den Zielsprint", sagte die 27-Jährige und zeigte sich zufrieden mit ihrer Leistung auf den letzten sieben Kilometern.

Nach drei Kilometern war die Radstädterin nur 27. gewesen (+33,1 Sek.), am Ende fehlten ihr 51,8 Sekunden auf die US-Amerikanerin Diggins. In der Gesamtwertung liegt Stadlober 3:00 Minuten zurück, rund eine Minute trennt die Tour-Fünfte von 2018 von der Wiederholung des sechsten Platzes vom Vorjahr.

Bei den Männern steuert Alexander Bolschunow nach dem dritten Tageserfolg auf die Wiederholung seines Vorjahressieges zu. Der 24-Jährige führte in Abwesenheit der Norweger über 15 km Skating einen fünffachen Erfolg der Russen an. In der Gesamtwertung liegt er 1:15 und 1:18 Minuten vor seinen Teamkollegen Artem Malzew und Denis Spizow an der Spitze. Der Steirer Mika Vermeulen klassierte sich am Dienstag an der 33. Stelle (+1:44,3 Min.).

Quelle: Agenturen