APA/APA/HANS PUNZ/HANS PUNZ

Seidl/Waller bei WM in Rom im Achtelfinale

15. Juni 2022 · Lesedauer 1 min

Die Österreicher Robin Seidl/Philipp Waller haben am Dienstag ihren Siegeszug bei den Weltmeisterschaften der Beach-Volleyballer in Rom im Sechzehntelfinale fortgesetzt. Die beiden setzten sich nach ungeschlagen überstandener Gruppenphase zum Auftakt der K.o.-Phase gegen das US-Paar Taylor Sander/Taylor Crabb 2:1 (-17,15,9) durch. Martin Ermacora/Moritz Pristauz, Alexander Huber/Christoph Dresser und Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig schieden aus.

Ermacora/Pristauz waren Gruppensieger geworden, gegen das US-Duo Chaim Schalk/Theodore Brunner kassierten sie nun aber im eine 1:2 (17,-18,-12)-Niederlage. Schützenhöfer/Plesiutschnig waren über das Play-off der Pool-Dritten weitergekommen. In der Runde der letzten 32 waren die topgesetzten Kaja Tam/Raisa Schoon zu stark, die Niederländerinnen siegten 2:0 (17,18). Ebenfalls Endstation war für Huber/Dresser, sie verloren gegen Cherif Younouss/Ahmed Tijan aus Katar mit 0:2 (-15,-22).

Für Seidl/Waller geht es am Donnerstag im Foro Italico gegen die norwegischen Olympiasieger Anders Mol/Christan Sörum um den Einzug in das Viertelfinale. Dieses Duell war Anfang Juni beim Elite-16-Turnier in Jurmala in Lettland an die Österreicher gegangen, allerdings hatten sich die vierfachen Europameister danach aus gesundheitlichen Gründen aus dem Turnier zurückgezogen. Mol/Sörum fehlt WM-Gold noch.

Quelle: Agenturen