APA/GEORG HOCHMUTH

Schwimmen: OSV verzichtet auf Kurzbahn-EM in Moskau

25. Feb. 2022 · Lesedauer 1 min

Österreichs Schwimmverband hat angekündigt, nach dem Einmarsch russischer Truppe in die Ukraine keine Athletinnen und Athleten nach Russland zu entsenden. Das Präsidium des OSV habe dies einstimmig beschlossen, teilte der Verband am Freitag mit.

Der Schutz der Sportler habe höchste Priorität, hieß es in einem Statement. Aus heutiger Sicht werde der Schwimmverband deshalb auch kein Team zu der im Dezember in Kasan geplanten Kurzbahn-WM schicken.

Auch die Junioren-WM im August in Kasan soll demnach ohne österreichische Beteiligung stattfinden. Ebenso die World Series der Synchronschwimmer in Kasan im April. Man erwarte vom Weltverband FINA und dem Europäischen Verband LEN, alle in Russland geplanten Titelkämpfe und Sportevents in krisenfreie Gebiete zu verlegen, hielt der OSV fest. Nur so könnten sichere Wettkämpfe möglich sein.

Quelle: Agenturen / mpa