APA - Austria Presse Agentur

Roglic gewann Lüttich-Klassiker - Alaphilippe zurückgereiht

04. Okt 2020 · Lesedauer 1 min

Der Slowene Primoz Roglic hat den Ardennen-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. Der Tour-de-France-Zweite triumphierte am Sonntag nach 257 Kilometern in 6:32 Stunden erstmals bei einem der großen Eintagesrennen. Zunächst hatte er Weltmeister Julian Alaphilippe den Sieg weggeschnappt, der nach verfrühtem Siegesjubel das Nachsehen hatte. Der Franzose wurde später wegen eines regelwidrigen Sprintmanövers noch auf Rang fünf zurückgereiht.

Fleche-Wallonne-Sieger Marc Hirschi aus der Schweiz, der von Alaphilippe im Sprint geschnitten worden war, rückte deshalb auf den zweiten Rang nach vor. Roglic' Landsmann und Tour-Sieger Tadej Pogacar wurde Dritter. Österreicher waren keine am Start.

Olympiasieger Greg van Avermaet kam im Laufe dieses Klassikers schwer zu Sturz. Der Belgier zog sich laut Angaben seines CCC-Teams drei gebrochene Rippen, einen kleinen Pneumothorax, einen angebrochenen Brustwirbel und eine Bänderverletzung zu. Damit ist die Saison für den Klassikerspezialisten vor der Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix vorzeitig zu Ende.

Quelle: Agenturen