APA/AFP/Yasuyoshi CHIBA

"Risiko zu groß": BW Linz will Vertrag mit Dwamena lösen

02. Dez 2021 · Lesedauer 1 min

Blau Weiß Linz arbeitet an der Vertragsauflösung mit dem an einer Herzschwäche laborierenden Stürmer Raphael Dwamena. "Das Risiko ist uns einfach zu groß", betonte Sportchef Tino Wawra. Die Entscheidung sei dem Verein schwer gefallen, hielt der Ex-Profi fest.

Dwamena hatte sich am 27. Oktober während der Cup-Partie gegen den TSV Hartberg plötzlich auf die Brust gegriffen und war in der Nähe der Ersatzbank zusammengebrochen. Das Spiel wurde nach einer kurzen Unterbrechung schlussendlich abgebrochen. Der seit Sommer bei Blau Weiß engagierte Ghanaer spielt wegen seiner Probleme mit dem Herzen mit einem eingesetzten Defibrillator, der ihn wohl vor Schlimmerem bewahrte.

Dwamena selbst hatte im Anschluss bekannt gegeben, dass er seine Karriere gerne fortsetzen wolle. BW Linz Sportchef Tino Wawra gab gegenüber dem Sportportal "laola1" bekannt, dem 26-Jährigen sei in dieser Woche mitgeteilt worden, dass er für den Fußball-Zweitligisten nicht mehr auf dem Platz stehen wird.

Quelle: Agenturen / mpa