APA/APA/GEORG HOCHMUTH/GEORG HOCHMUTH

ÖSV-Adler Kraft Zweiter am Holmenkollen hinter Lanisek

0

Stefan Kraft ist am Samstag beim ersten von zwei Weltcup-Bewerben der Skispringer am Holmenkollen in Oslo auf dem Stockerl gelandet.

Der Salzburger musste sich bei dem zur Raw-Air-Serie zählenden Wettkampf nur dem Slowenen Anze Lanisek geschlagen geben und wurde mit 5,8 Punkten Rückstand Zweiter. Auf Rang drei landete der Deutsche Karl Geiger. Zweitbester ÖSV-Adler wurde Michael Hayböck auf Rang elf.

Kraft hatte nach dem ersten Durchgang mit einem 129,5 m-Satz knapp vor dem Norweger Johann Andre Forfang und Lanisek geführt. Der Slowene überholte den Österreicher aber im Finale mit einem Sprung auf die Tageshöchstweite von 139,5 m, während Kraft bei wechselnden Windbedingungen nicht nachlegen konnte und bei 128,5 m landete.

Für Lanisek war es der erste Erfolg am Holmenkollen. Forfang fiel derweil auf Rang zehn zurück. Hayböck wiederum verbesserte sich mit 132,5 m im zweiten Durchgang noch um acht Plätze.

Daniel Tschofenig belegte Rang 14. Pech hatte Manuel Fettner, der als Zehnter ins Finale gekommen war und dort vor seinem zweiten Sprung mit Bindungsproblemen zu kämpfen hatte. Er büßte schlussendlich sechs Plätze ein und wurde 16.

Am Sonntag steht in Oslo ein weiterer Großschanzen-Bewerb der Männer auf dem Programm (16.30 Uhr/live ZAPPN). In der Raw-Air-Serie sind neun Tage in Folge Qualifikationen und Bewerbe zu absolvieren. Die in der Quali erzielten Punkte werden dabei mitgezählt.

ribbon Zusammenfassung
  • Stefan Kraft ist am Samstag beim ersten von zwei Weltcup-Bewerben der Skispringer am Holmenkollen in Oslo auf dem Stockerl gelandet.
  • Der Salzburger musste sich bei dem zur Raw-Air-Serie zählenden Wettkampf nur dem Slowenen Anze Lanisek geschlagen geben und wurde mit 5,8 Punkten Rückstand Zweiter.
  • Kraft hatte nach dem ersten Durchgang mit einem 129,5 m-Satz knapp vor dem Norweger Johann Andre Forfang und Lanisek geführt.