Österreichs U21 besiegt auch Wales - 2:0 in Wien

27. Sept. 2022 · Lesedauer 2 min

Österreichs neuformiertes U21-Fußball-Nationalteam hat auch das zweite Testspiel erfolgreich gestaltet. Gegen Wales gab es am Dienstagabend auf der Hohen Warte in Wien einen 2:0-(1:0)-Erfolg. Die Tore erzielten Bernhard Zimmermann in der 8. Minute und Benjamin Kanuric, der in der 72. Minute traf. Am Freitag hatte die Mannschaft von Trainer Werner Gregoritsch gegen Montenegro mit 5:1 gewonnen.

Gegenüber dieser Partie hatte Gregoritsch seine erste Elf an sechs Positionen verändert. Torhüter Simon Spari, Pascal Estrada, Ervin Omic, Nikolas Veratschnig, Pascal Fallmann und Rapid-Stürmer Zimmermann begannen vor den Augen von A-Teamchef Ralf Rangnick. Der Rapid-Stürmer war es auch, der den ersten guten Angriff der Österreicher erfolgreich durch die Beine des walisischen Goalies abschloss. Die Vorarbeit war von Kapitän Matthias Braunöder gekommen.

Die durchaus mit Härte geführte Partie offenbarte in der ersten Hälfte insgesamt wenige Höhepunkte. Nach der Pause setzte sich der defensiv solide Auftritt der Österreicher fort, obwohl Gregoritsch fleißig durchwechselte und das System auf 3-5-2 umstellte. Galatasaray-Legionär Yusuf Demir war bis zur 61. Minute auf dem Rasen. Eine Co-Produktion zweier eingewechselter Spieler brachte auch das 2:0: Muharem Huskovic spielte scharf in die Mitte, wo Kanuric direkt verwertete.

Gregoritsch war mit dem Auftritt des Teams in der ersten Hälfte nicht zufrieden. "Wir waren nicht so giftig und aggressiv. Der Gegner hat sehr gut kombinieren können", sagte der Steirer im ORF-Interview. "Ich kann der Mannschaft nur gratulieren, dass sie ein nicht so gutes Spiel trotzdem gewonnen hat und nicht viele Chancen in der Box zugelassen hat." Zimmermann freute sich über einen "Arbeitssieg. Wir haben das wirklich erkämpft", so der Angreifer. "Es ist noch viel Potenzial da, aber wir haben eine gute Mannschaft."

Ergebnis U21-Test-Länderspiel vom Dienstag:

Österreich - Wales 2:0 (1:0). Wien, Hohe Warte, Tore: Zimmermann (8.), Kanuric (72.)

Österreich mit: Spari (46. N. Polster) - Oswald, Querfeld, Estrada (77. Haider), Fallmann (77. Mischitz) - Braunöder, Omic (46. Wallner) - Demir (61. Jasic), Veratschnig (46. Kanuric), Ballo (46. Huskovic) - Zimmermann (89. Vucic)

Quelle: Agenturen