APA/APA (AFP/Getty)/DOUG PENSINGER

Österreicher darf erneut von der NFL träumen

11. Jan. 2022 · Lesedauer 1 min

Die National Football League (NFL) hat erneut einen Österreicher unter insgesamt 13 Spielern aus neun Ländern für das "International Pathway Program" nominiert. Leonel Misangumukini von den Vienna Vikings, der bereits im vergangenen Jahr gemeinsam mit Bernhard Seikovits ausgewählt wurde, erhielt erneut das Trainingsticket und somit die Chance auf einen NFL-Spot.

Das Trainingscamp beginnt im Februar, im März darf sich der Defensivspieler vor NFL-Scouts präsentieren.

2021 hatte Misangumukini eine Oberschenkelverletzung ausgebremst, diesmal soll es für den 24-Jährigen besser laufen. "Die Freude aber auch die Erleichterung ist riesengroß. Wir haben diesmal sehr lange auf eine Entscheidung warten müssen, aber jetzt ist sie endlich da. Ich bin sehr gut vorbereitet und fühle mich fit für eine intensive Vorbereitungszeit in den USA", sagte Misangumukini über die erneute Einladung.

Dass dieses Programm der Schlüssel für einen weiteren Karriereschritt sein kann, bewiesen bereits Seikovits, der es im vergangenen Jahr in den Trainingskader der Arizona Cardinals geschafft hatte, sowie Sandro Platzgummer (New York Giants).

Quelle: Agenturen / mpa