APA/APA/HANS PUNZ/HANS PUNZ

Österreich könnte in Eishockey-A-WM aufrücken

01. März 2022 · Lesedauer 1 min

Österreich könnte aufgrund des Ausschlusses von Russland und Weißrussland im Mai bei der A-WM in Finnland spielen. Eine mögliches Aufrücken von Österreich und Frankreich werde sich in den nächsten Tagen entscheiden, gab der Österreichische Eishockey-Verband (ÖEHV) am Dienstag bekannt. "Wir sind im ständigen Kontakt und Austausch mit der IIHF zu den Entwicklungen", sagte ÖEHV-Sportdirektor und Männer-Teamchef Roger Bader.

"Ob wir bei der A-WM oder wie ursprünglich geplant bei der WM Division IA spielen werden, ist aktuell offen. Diese und weitere Fragen, wird die IIHF in den kommenden Tagen klären", so Bader. Der Weltverband IIHF hatte am Montag entschieden, Mitfavorit Russland und Belarus aufgrund des Einmarsches in der Ukraine von der WM und allen anderen internationalen Bewerben auszuschließen. Bereits zuvor hatte WM-Ausrichter Finnland festgelegt, dass man die beiden Nationen nicht teilnehmen lassen werde.

Quelle: Agenturen