APA/APA/dpa/Philipp von Ditfurth

ÖEHV-Team unterliegt im letzten WM-Test Deutschen 1:3

08. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Das österreichische Eishockey-Nationalteam der Männer hat sein letztes Testspiel für die am nächsten Wochenende in Finnland beginnende A-WM in und gegen Deutschland 1:3 (0:0,1:1,0:2) verloren. Die ÖEHV-Truppe unterlag in Schwenningen vor ausverkaufter Halle von rund 6.200 Zuschauern nach einer durch Brian Lebler erzielten Führung (29.) nicht unbedingt verdient, die Deutschen waren die Glücklicheren. Nun geht es über die Schweiz nach Skandinavien.

Die Österreicher waren mit viel Selbstvertrauen in die Partie gegangen, hatte es doch zuletzt gegen die Weltklasse-Teams Schweden (0:1), Olympiasieger Finnland (2:4) und Tschechien (1:4) nach guten Leistungen nur recht knappe Niederlagen gesetzt. Eine durchaus gute Leistung bot die Equipe von Chefcoach Roger Bader auch diesmal, die Deutschen hingegen kamen nicht an ihr Topniveau heran. Der Ausgleich gelang Alexander Karachun von hinter dem Tor im Kampf gegen gleich vier Österreicher (40.).

Davor hätte Lebler in der 32. Minute die Vorentscheidung herbeiführen können, er traf aber nur die Stange. Bei seinem Treffer hatte der Stürmer seinen Schläger erfolgreich in einen Schuss von Erik Kirchschläger gehalten. Im Schlussdrittel schien schon eine Entscheidung im Penaltyschießen wahrscheinlich, als Stefan Loibl eher mit einem Verzweiflungsschuss den bis dahin starken ÖEHV-Goalie Bernhard Starkbaum überraschte (56.). Das 1:3 war ein "empty net"-Tor per Bande von Dominik Bittner (58.).

Bader ließ sich dadurch die Vorstellung seiner Mannen aber nicht schlechtreden: "Wir waren heute in jeder Hinsicht und von der ersten bis zur letzten Minute ebenbürtig mit den Deutschen und das ist nicht selbstverständlich. Das dritte Tor, den Empty Netter kann man vergessen. Ein Glücksschuss über die Bande ins Tor, im Prinzip ist das eine 1:2-Niederlage und wir hätten genauso gut 2:1 gewinnen können, also die Leistung war sehr gut."

Die Deutschen waren mit den NHL-Spielern Philipp Grubauer, Moritz Seider und Tim Stützle angetreten, die auch noch ein zweites Mal an der Stange gescheiterten Österreicher erstmals mit dem 18-jährigen Stürmer Marco Kasper. Sie waren damit komplett. Nun geht es über Helsinki in den WM-Spielort Tampere. Dort beginnt die in den Titelkampf nachgerückte ÖEHV-Mannschaft am Samstag (11.20 Uhr) gegen Schweden.

Ergebnis Eishockey Männer - WM-Vorbereitungsspiel in Schwenningen: Deutschland - Österreich 3:1 (0:0,1:1,2:0). Tore: Karachun (40.), Loibl (56.), Bittner (58.) bzw. Lebler (29.)

Quelle: Agenturen