APA/HERBERT NEUBAUER

ÖEHV-Team unterlag Tschechien in Linz 2:3

0

Die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft hat das zweite Testspiel gegen WM-Gastgeber Tschechien nur knapp verloren. Die noch nicht topbesetzte Auswahl von Teamchef Roger Bader unterlag dem mehrfachen Weltmeister am Samstag in Linz 2:3 (1:1,0:2,1:0), am Donnerstag war man den Tschechen auswärts 1:5 unterlegen.

In der Vorwoche hatte es gegen Slowenien zwei klare Niederlagen gesetzt.

Im Heimspiel gegen die Tschechen verkaufte sich das ÖEHV-Team aber teuer. Man startete vor 3.400 Fans vielversprechend und ging durch Linz-Stürmer Nico Feldner (14.) auch in Führung. Danach übernahm der favorisierte Ex-Weltmeister klar das Kommando und zog auf 3:1 davon. Aber auch die Österreicher hatten einige gute Phasen und wurden mit dem Anschlusstreffer von Capitals-Spieler Leon Wallner (58.) belohnt. Der Ausgleich gelang ihnen jedoch nicht mehr.

"Ich muss die ganze Mannschaft loben, wir haben bis zum Ende nicht aufgegeben. Zum Schluss ist es noch einmal spannend geworden, der Ausgleich ist uns leider nicht gelungen, aber wir können trotzdem stolz auf diese Leistung sein", sagte Kapitän Dominique Heinrich.

Duelle mit Deutschland folgen

Teamchef Bader sah einen Schritt nach vorne gegenüber der ersten Partie gegen die Tschechen. "Natürlich bringt der generelle Auftritt ein gewisses Selbstvertrauen, wir haben das Spiel zwar nicht gewonnen, aber wir haben viel mitnehmen können. Ich bin stolz auf die Mannschaft, wie sie heute gespielt hat", sagte der Schweizer.

Nächste Woche folgen zwei Duelle mit Vizeweltmeister Deutschland, der am Samstag der Slowakei daheim 4:5 nach Verlängerung unterlag. Als ultimativer Härtetest vor der WM wartet am 5. Mai in Wien Kanada.

Ergebnis Eishockey-Testländerspiel vom Samstag in Linz:

Österreich - Tschechien 2:3 (1:1,0:2,1:0)

Tore Österreich: Feldner (14.), Wallner (58.)

ribbon Zusammenfassung
  • Die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft hat das zweite Testspiel gegen WM-Gastgeber Tschechien nur knapp verloren.
  • Die noch nicht topbesetzte Auswahl von Teamchef Roger Bader unterlag dem mehrfachen Weltmeister am Samstag in Linz 2:3 (1:1,0:2,1:0), am Donnerstag war man den Tschechen auswärts 1:5 unterlegen.
  • In der Vorwoche hatte es gegen Slowenien zwei klare Niederlagen gesetzt.

Mehr aus Sport