APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/HARRY HOW

Bucs siegen in hitzigem Spiel, Bengals verlieren erneut

19. Sept. 2022 · Lesedauer 3 min

Tom Brady stand beim 20:10-Sieg seiner Tampa Bay Buccaneers (2-0) bei den New Orleans Saints (1-1) einmal mehr im Mittelpunkt. Diesmal waren aber nicht seine präzisen Pässe der Grund dafür.

Im dritten Viertel zerschmetterte der Star-Quarterback sein Tablet nach einem schwachen Drive seiner Offensive. Kurze Zeit später eskalierte die Lage dann komplett. Brady lieferte sich ein heftiges Wortgefecht mit Marshon Lattimore, seinerseits Star-Cornerback der Saints, das in einer riesigen Prügelei auf dem Feld ausartete.

Tampa-Receiver Mike Evans stürmte auf seinen Gegenspieler los und attackierte ihn, woraufhin mehrere Spieler beider Teams aufeinander losgingen. Sowohl Lattimore als auch Evans mussten das Spiel daraufhin beenden, die "Bucs" drehten die Partie daraufhin mit einem starken letzten Viertel noch zu ihren Gunsten.

Brady nahm die Situation wenige Stunden später gelassen. In einem Instagram-Posting entschuldigte er sich für den Tabletwurf und sagte lächelnd: "Sorry für die Geschichte mit dem Tablet, ich denke, das wird wohl wieder zu einem Twitter-Meme werden."

Bengals kassieren zweite Niederlage

APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/DAVID EULITT

Die Cincinnati Bengals (0-2) verlieren auch ihre zweite Partie der Saison. Der Super-Bowl-Verlierer der vergangenen Saison muss bei den Dallas Cowboys (1-1) eine 17:20-Niederlage einstecken. Die Cowboys legen ohne den verletzten Quarterback Dak Prescott einen Blitzstart hin und führen dank Touchdowns von Brown und Pollard nach dem ersten Viertel bereits mit 14:3.

Die Gäste aus Cincinnati kämpfen sich tapfer zurück und schaffen im letzten Viertel den Ausgleich zum 17:17. Cowboys-Kicker Maher sorgt mit einem 50-Yard-Field-Goal drei Sekunden vor Schluss doch noch für die Entscheidung in der regulären Spielzeit.

Packers gewinnen Prestigeduell, Saison-Aus für Lance

Die Green Bay Packers (1-1) schreiben nach dem schwachen Auftakt erstmals an. Im Prestigeduell gegen die Chicago Bears (1-1) feiert das Team um Aaron Rodgers einen 27:10-Triumph.

Das Team aus Green Bay verdankt den Sieg einem unfassbar starken zweiten Viertel, in dem sie durch zwei Touchdowns von Aaron Jones und einem von Allen Lazard 21 ihrer 27 Punkte des Abends einfahren.

Bears-Quarterback Justin Fields sorgt persönlich gleich im ersten Drive seines Teams für den einzigen Touchdown für Chicago, ein Field Goal durch Santos im dritten Viertel ist der einzige weitere Punktgewinn der zahnlosen Bears.

Eine bittere Pille gab es für die San Francisco 49ers (1-1) zu schlucken. Beim 27:7-Sieg über die Seattle Seahawks (1-1) verletzt sich Quarterback Trey Lance am Knöchel und muss daher vorzeitig die Saison beenden.

Die Miami Dolphins (42:38 gegen die Baltimore Ravens), die New York Jets (31:30 gegen die Cleveland Browns) und die Arizona Cardinals (29:23 nach Verlängerung gegen die Las Vegas Raiders) haben mit epischen Comeback-Siegen auf sich aufmerksam gemacht. Bernhard Raimanns Indianapolis Colts kassieren eine bittere 24:0-Klatsche gegen die Jacksonville Jaguars.

Hinweis: Dieser Artikel ist zuerst auf laola1.at erschienen

Quelle: Redaktion / Laola1.at