NFL: Patriots holen gegen Bills siebenten Sieg in Serie

07. Dez 2021 · Lesedauer 3 min

Im Monday Night Game der NFL feiern die New England Patriots bei den Buffalo Bills einen 14:10-Sieg und bauen ihre Division-Führung mit dem siebenten Sieg in Folge aus.

Die New England Patriots eilen auch ohne Tom Brady von Sieg zu Sieg. Der sechsmalige Meister fuhr in seiner zweiten Saison ohne die Quarterback-Legende am Montagabend im Spitzenspiel der National Football League (NFL) mit 14:10 bei den Buffalo Bills den siebenten Erfolg in Serie ein. Spielmacher Mac Jones lanciert bei Wind und Regen in der gesamten Partie nur drei Passversuche - so wenige wie kein NFL-Quarterback seit 1974.

Mann des Spiels ist Runningback Damien Harris mit 111 Laufyards und einem 64-Yard-Touchdown. New England übernahm mit einer Saisonbilanz von 9:4-Siegen die Führung in der American Football Conference (AFC). Buffalo dagegen droht mit 7:5 um die Play-off-Teilnahme zittern zu müssen. In der vergangenen Saison hatten die Bills noch das Conference-Finale erreicht.

64-Yard-Touchdown und kuriose Bills-Antwort

Das Montagabendspiel der beiden Topteams der AFC East Divison ist mit viel Spannung erwartet worden. Mit einem Sieg hätten die Bills die Divisionführung, die sie bis vor wenigen Wochen inne hatten, zurück erobern können. New England startet jedoch stark und Damien Harris setzt mit einem 64-Yard-Touchdownlauf das erste Ausrufezeichen der Partie. New England stellt mit einer frühen Two-Point-Conversion, die erfolgreich ist, sein aktuelles Selbstbewusstsein unter Beweis. 

Die Bills kommen jedoch noch im ersten Viertel auf kuriose Art und Weise zurück. Nach einem Punt der Hausherren rutscht Patriots-Receiver N´Keal Murray weg, der Football prallt am Boden auf und berührt die Facemask von Murray. Buffalos Siran Neal sichert den Ball und die Bills nützen die Möglichkeit in der Red Zone zum Touchdown durch Gabriel Davis nach Pass von Josh Allen. 

Zwei Field Goals reichen New England 

Der weitere Spielverlauf ist weniger spektakulär. Den Patriots, die ihr Laufspiel forcieren, gelingen noch zwei Field Goals durch Kicker Nick Folk. Da die Defensive dicht hält und auf der Gegenseite nur ein Field Goal zulässt, wird es nicht mehr spannend. Bills-Kicker Tyler Bass verpasst acht Minuten vor Schluss ein Field Goal aus 33 Yards, das die Bills auf einen Punkt herangebracht hätte. 

Josh Allen probiert zwar noch einiges, findet unter anderem Stefon Diggs mit einem Pass für knapp 30 Yards, ein Touchdown sollte aber nicht mehr gelingen. New England fährt den Sieg ins Trockene und bleibt in dieser NFL-Saison in der Fremde weiterhin ungeschlagen (6-0). Während der sechsfache Super Bowl Champion langsam aber sicher für die Playoffs planen darf, müssen die Buffalo Bills zittern. Aktuell steht man auf Rang sieben und hätte eine der drei Wild Cards inne. Bereits am kommenden Sonntag steht für Josh Allen und Co. jedoch das nächste schwierige Spiel auf dem Programm. Die Bills gastieren bei Tom Bradys neuer Liebe: Den Tampa Bay Buccaneers (live auf PULS 4 und PULS 24).

Alle Highlights der NFL Week 13 gibt es hier zu sehen. 

Maximilian PatakQuelle: Agenturen / Redaktion