NFL: Panthers gelingt Revanche im Division-Duell

11. Nov. 2022 · Lesedauer 3 min

Zum Auftakt von Week 10 der National Football League haben die Carolina Panthers einen 25:15-Heimsieg über die Atlanta Falcons gefeiert.

Für die Panthers ist es erst der dritte Saisonsieg, bei sieben Niederlagen. Das Team von Neo-Head Coach Steve Wilks bleibt trotz des Erfolgs Letzter der NFC South Division. Die Falcons (4-6) verpassen den Sprung an die Spitze. Die NFC South ist die einzige Division, in der alle vier Teams einen negativen Winning Record aufweisen. 

P.J. Walker statt Mayfield

Bei den Panthers startete im Thursday Night Game etwas überraschend P.J. Walker und das obwohl die etatmäßige Nummer eins, Baker Mayfield, nach Verletzung wieder zurück ist. Walker, der eigentlich nur als dritter Quarterback vorgesehen war, wurde im letzten Spiel nach schwacher Leistung ausgewechselt. Gegen die Falcons sind seine Statistiken (10/16, 108 Passing Yards, 0 Touchdowns, 0 Interceptions 82.3 Rating) zwar nur minimal besser, für den Sieg reicht es aber dennoch. 

Mariota desolat

Auch deshalb weil sein QB-Pendant, Marcus Mariota (19/30, 186 Passing Yards, 2 TDs, 1 Interception, 89,0 Rating) einen rabenschwarzen Tag erwischt. Der 29-Jährige bettelte förmlich um zwei weitere Interceptions und blieb auch ansonsten einiges schuldig. Insgesamt lieferten die Panthers und die Falcons im Bank of America Stadium nicht gerade ein Offensivfeuerwerk ab. Für den einzigen Touchdown in Hälfte eins sorgte Laviska Shenault Jr. mit einem 41-Yard-Run.

Die Panthers dominierten das Spiel auf beiden Seiten an der Linie of Scrimmage, die Gäste waren bemüht ihr Laufspiel rund um Cordarrelle Patterson in Szene zu setzen, was allerdings nie so richtig gelingen sollte. Stattdessen erlief Carolina insgesamt 232 Yards. 

Nach der Pause kam Atlanta durch einen Touchdown von Drake London zwar auf vier Punkte heran, doch D´Onta Foreman stellte den alten Abstand mit einem 12-Yard-Run wieder her. Ein Touchdown von KhaDarel Hodge nach 25-Yard-Pass von Mariota kam zu spät. Kicker Younghoe Koo, der zuletzt 71 Extrapunkte in Folge verwertet hatte, vergab in diesem Spiel gleich zweimal. Die Hausherren besiegelten den 25:15-Sieg per Field Goal zehn Sekunden vor Schluss. Damit gelingt Carolina die Revanche für die knappe 34:37-Niederlage gegen Atlanta vor zwei Wochen. 

NFL zu Gast in München

Fortgesetzt wird der 10. Spieltag der NFL am Sonntag mit einem besonderen Highlight. In München treffen mit den Seattle Seahawks und den Tampa Bay Buccaneers erstmals in der Geschichte zwei Mannschaften in einem Regular Season Spiel in Deutschland aufeinander. PULS 24 überträgt ab 15:20 Uhr live aus der Allianz Arena. Am späteren Abend stehen dann noch die Topspiele zwischen den Buffalo Bills und den Green Bay Packers (ab 18:50 Uhr live auf PULS 24) bzw. den Dallas Cowboys und den Green Bay Packers (ab 22:20 Uhr live auf PULS 4) auf dem Programm. 

.PULS 24 / ML Marketing
Maximilian PatakQuelle: Redaktion