APA - Austria Presse Agentur

Neue Details enthüllt: Diego Maradona ohne Herz begraben

23. Nov 2021 · Lesedauer 2 min

Der argentinische Arzt und Journalist Nelson Castro bringt in seinem Buch neue Details zum Tod von Fußball-Legende Diego Maradona ans Licht.

Am 25. November jährt sich der Todestag von Diego Maradona erstmals.

Nun bringt der argentinische Arzt und Journalist Nelson Castro in seinem Buch "Diegos Gesundheit: Die wahre Geschichte" schockierende Details aus Maradonas Krankenakte ans Tageslicht. In der argentinischen Talkshow "La Mesa de Juana Viale" enthüllt er, dass die Fußball-Legende ohne Herz begraben wurde!

Der Hintergrund: Maradonas Familie hatte Angst vor einer Grabschändung. Laut Castro hatte eine Fan-Gruppe von Gimnasia La Plata, dem Klub, bei dem Maradona zuletzt noch als Trainer tätig war, angekündigt, sein Herz zu stehlen.

Es sei allerdings nur ein Grund von mehreren gewesen: "Sein Herz wurde ohnehin entnommen, um bei der Obduktion die Gründe für seinen Tod herausfinden zu können", erklärt Castro. Danach sei es nicht mehr eingesetzt worden.

Bei der Obduktion des Organs sei herausgekommen, dass es ungewöhnlich gross gewesen ist. "Sein Herz wog ein halbes Kilo, während ein gewöhnliches Herz 300 Gramm wiegt", meint der Arzt. "Er hatte aber das Herz eines Athleten, ein sehr grosses Herz – auch wegen seiner Herzschwäche."

Hinweis: Der Artikel ist zuerst auf www.laola1.at erschienen

Quelle: Redaktion / Laola1.at