APA/APA (AFP)/FABRICE COFFRINI

Nach Angriffen auf Israel: Weiteres EM-Quali-Spiel verlegt

0

Die UEFA verschiebt wegen den Großangriffen auf Israel ein weiteres EM-Qualifikationsspiel. UEFA-Präsident Aleksander Čeferin spricht sein Mitgefühl aus.

Aufgrund der weiter angespannten Lage in Nahost wird das EM-Qualifikationsspiel Israels im Kosovo verschoben. "Ein neuer Termin für dieses Spiel wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben", teilte die Europäische Fußball-Union UEFA am Donnerstag über X (vormals Twitter) mit.

Das Spiel war ursprünglich für Sonntag angesetzt. Zuvor wurde bereits das EM-Qualifikationsspiel zwischen Israel und der Schweiz auf den 15. November verlegt. Auch Partien der Qualifikation für die U21-EM 2025 mit israelischer Beteiligung finden vorerst nicht statt.

Anteilnahme der UEFA

Die radikalislamische Palästinensergruppe Hamas hat am Samstag überraschende Großangriffe auf Israel gestartet. In den Kämpfen kamen auf beiden Seiten bisher Hunderte Menschen ums Leben.

Unterdessen sprach UEFA-Präsident Aleksander Čeferin sein Mitgefühl gegenüber Shino Moshe Zuares, dem Präsidenten des israelischen Fußballverbandes, aus. "Im Namen der UEFA und der europäischen Fußballgemeinschaft schreibe ich Ihnen, um unsere tiefste Trauer über die Gewalttaten auszudrücken. Mein Mitgefühl gilt allen Opfern und ihren Familien in diesen schweren Zeiten. Es ist eine unfassbare Tragödie, der Schmerz und die Trauer sind tiefgreifend und bewegend für die gesamte Fußballgemeinschaft", schrieb der Slowene.

ribbon Zusammenfassung
  • Aufgrund der weiter angespannten Lage in Nahost wird das EM-Qualifikationsspiel Israels im Kosovo verschoben.
  • Ein neuer Termin für dieses Spiel wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.
  • UEFA-Präsident Aleksander Čeferin spricht sein Mitgefühl gegenüber Shino Moshe Zuares, dem Präsidenten des israelischen Fußballverbandes, aus.