APA/APA/AFP/OLI SCARFF

Liverpool und Haaland im Torhunger - Arsenal weiter Leader

27. Aug. 2022 · Lesedauer 3 min

Liverpool hat sich nach einem verpatzten Saisonstart mit dem höchsten Premier-League-Sieg zurückgemeldet. Die "Reds" schossen Bournemouth am Samstag mit 9:0 aus dem Anfield Stadium - mit dem gleichen Ergebnis hatten zuvor drei weitere Spiele der Liga-Geschichte geendet. Manchester United bezwang unterdessen Southampton mit Trainer Ralph Hasenhüttl 1:0, Manchester City drehte gegen Crystal Palace einen Rückstand in ein 4:2, Arsenal bleibt nach dem 2:1 gegen Fulham makellos.

Luis Diaz (3.) und Harvey Elliot (6.) trafen gegen den Aufsteiger Bournemouth innerhalb der ersten sechs Minuten, Trent Alexander-Arnold (28.) und Roberto Firmino (31.) ließen nach einer knappen halben Stunden den nächsten Doppelschlag folgen. Virgil van Dyk (45.), ein Eigentor von Chris Mepham (46.), erneut Firmino (62.), Fabio Carvalho (80.) und Luis Diaz (85.) vollendeten den Rekordsieg, der zugleich der erste Erfolg der "Reds" in dieser Saison war. Firmino legte neben seinen zwei Treffern drei weitere auf.

Manchester United hatte 1995 gegen Ipswich Town 9:0 gewonnen. Das gleiche Ergebnis gab es auch im Oktober 2019, als Southampton zu Hause gegen Leicester verlor, und im Februar 2021, als Southampton bei Manchester United unterging.

Dank eines Hattricks von Erling Haaland innerhalb von 19 Minuten drehte Meister Manchester City gegen Crystal Palace die Partie. Durch ein Eigentor von John Stones (4.) und Joachim Andersen (21.) lag die Star-Truppe von Pep Guardiola zur Pause 0:2 zurück. Bernardo Silva (53.) und der Ex-Salzburger Haaland (62., 70. und 81.) mit seinen Saisontoren vier, fünf und sechs sorgten für den dritten Sieg.

Arsenal blieb mit einem 2:1 gegen Fulham das einzige makellose Team der Liga und verteidigte die Tabellenführung mit dem vierten Sieg im vierten Spiel erfolgreich. Die "Gunners" gerieten im London-Derby zwar in Rückstand, nachdem Aleksandar Mitrovic (56.) für den Aufsteiger getroffen hatte. Doch Martin Ödegaard (64.) und Gabriel (86.) drehten die Partie für die Mannschaft von Mikel Arteta.

Ohne den gesperrten Trainer Thomas Tuchel kam Salzburgs Champions-League-Kontraht Chelsea gegen Leicester City zu einem knappen 2:1. Englands Nationalspieler Raheem Sterling (47./63.) traf dabei erstmals und dann gleich doppelt für die "Blues".

Rekordmeister Manchester United kommt nach seinem Fehlstart unterdessen immer besser in Form. Die "Red Devils" holten bei Southampton mit Cristiano Ronaldo als Joker (ab 68.) nach dem 2:1 am Montag gegen Liverpool den zweiten Erfolg nacheinander. Mit sechs Zählern hat sich der Traditionsclub nach vier Spieltagen ins obere Tabellen-Mittelfeld verbessert.

Nach dem Seitenwechsel nutzte Manchester United die erste Gelegenheit: Eine Flanke des Portugiesen Diogo Dalot verwertete Landsmann Bruno Fernandes mit einer Volleyabnahme zur Führung (55.). Im Finish kam der von Real geholte Casemiro zu seinem Premier-League-Debüt (80.). In der Nachspielzeit wackelte United, brachte den Vorsprung nach saisonübergreifend sieben Auswärtspleiten aber über die Zeit. Für die "Saints" war es die zweite Saisonniederlage.

Quelle: Agenturen