APA/APA/AFP/DANIEL LEAL

Liverpool stolpert im Titelrennen: Nur 1:1 gegen Tottenham

07. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Im Meisterrennen der englischen Fußball-Premier-League hat sich Liverpool am Samstag daheim gegen Tottenham mit einem 1:1 (0:0) begnügen müssen. Immerhin sicherte Luis Diaz (74.) dem Champions-League-Finalisten noch einen Punkt, nachdem Tottenham durch Son Heung-min (56.) in Führung gegangen war. Alles spricht nun für Manchester City, das sich mit einem Heimsieg am Sonntag gegen Newcastle einen Drei-Punkte-Vorsprung für die letzten drei Runden herausspielen kann.

Indes ist seit Samstag der Abstieg von Watford mit Ersatztormann Daniel Bachmann aufgrund eines 0:1 bei Crystal Palace endgültig besiegelt. Die Hornets des nach Saisonende in den Ruhestand tretenden Chefcoaches Roy Hodgson müssen nach einer Saison im Oberhaus wieder den Gang in die Championship antreten. Norwich war bereits zuvor als erster von drei Absteigern festgestanden.

Der Tabellendritte Chelsea kassierte im Heimspiel gegen Wolverhampton spät in der Nachspielzeit nach Zweitore-Führung noch das 2:2. Für die Londoner traf Romelu Lukaku (56./Elfmeter und 58.) zunächst doppelt, die Gäste kamen in der Schlussphase aber noch zu einem Remis.

Manchester United kassierte bei Mittelständler Brighton ein empfindliches 0:4, die Hoffnungen von der Champions League sind wohl endgültig ausgeträumt. Trainer Ralf Rangnick entschuldigte sich umgehend. "Es war eine schreckliche Leistung, von der ersten bis zur letzten Minute nicht genug. Wir können uns nur entschuldigen für die Vorstellung und die demütigende Niederlage", sagte der neue ÖFB-Teamchef, der das Trainerszepter bei United im Sommer an Erik ten Hag übergibt.

Southampton unter Trainer Ralph Hasenhüttl bezog gegen Brentford auswärts eine 0:3-Pleite, blieb aber auf Platz 15.

Quelle: Agenturen