APA - Austria Presse Agentur

Lakers besiegten Nuggets - Antetokounmpo erneut NBA-MVP

19. Sept 2020 · Lesedauer 1 min

Die Los Angeles Lakers sind am Freitag (Ortszeit) in Orlando mit einem 126:114-Sieg gegen die Denver Nuggets in das Finale der Western Conference der National Basketball Association (NBA) gestartet. Der beste Spieler der Partie war Lakers-Profi Anthony Davis mit 37 Punkten und zehn Rebounds. LeBron James gelang ebenfalls ein sogenanntes Double-Double. Er kam auf 15 Punkte und zwölf Assists.

In den vorherigen Runden waren die Lakers gegen Portland und Houston mit einer Niederlage gestartet, gegen die Nuggets ließ der 16-fache Meister nach ausgeglichenen ersten Viertel keine Zweifel aufkommen. Los Angeles spielte es in die Karten, dass die Nuggets-Leistungsträger Nikola Jokic und Jamal Murray früh mit drei Fouls belegt waren. Das zweite Duell der "best of seven"-Serie findet in der Nacht auf Montag statt. Der Aufsteiger wird im Duell um den NBA-Titel auf Miami Heat oder Bosten Celtcis treffen.

Am Rande der NBA-Finalentscheidung ist Giannis Antetokounmpo von den Milwaukee Bucks zum zweiten Mal in Folge zum wertvollsten Spieler der regulären NBA-Saison ausgezeichnet. Der "Greek Freak" erhielt 85 von 101 ersten Plätzen. Der 25-Jährige ist der erst der dritte Spieler der Liga-Geschichte, der in einer Saison sowohl den MVP-Award als auch die Auszeichnung für den besten Defensivspieler erhalten hat. Zuvor war dies den Hall-of-Famern Michael Jordan und Hakeem Olajuwon gelungen.

Antetokounmpo kam auf 962 Punkte und siegte damit überlegen. Auf den Plätzen landeten James mit 16 ersten Plätzen bzw. 753 Zählern sowie James Harden von den Houston Rockets mit 367 Punkten.

Quelle: Agenturen