APA/EXPA/ROLAND HACKL

Klagenfurt wärmte sich erstmals fürs Frühjahr auf

04. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

Neben der WSG Tirol hat am Mittwoch auch Fußball-Bundesligist Austria Klagenfurt die Frühjahrsvorbereitung aufgenommen.

 Mit dabei waren u.a. der von Sturm Graz bis Sommer geliehene Mittelfeldakteur Vesel Demaku sowie der vom deutschen Regionalligisten Viktoria Berlin zurückgekehrte Tormann Marcel Köstenbauer. Mit den Top-Sechs und dem Cup-Halbfinale hat die Truppe von Peter Pacult klare Ziele vor Augen.

Rico Benatelli, Fabian Miesenböck, Fabio Markelic und Gloire Amanda sowie Matthew Durrans und Alexander Fuchs (in der Kraftkammer), die vor der Winterpause passen mussten, stiegen wieder ein. Defensiv-Allrounder Kosmas Gkezos und Linksverteidiger Maximiliano Moreira, die erst am Donnerstag nach ihrem Winterurlaub in der Kärntner Landeshauptstadt erwartet werden, fehlten hingegen ebenso wie Sebastian Soto und Solomon Bonnah (beide krank).

"Durch die WM in Katar war die Pause recht lang. In den nächsten Tagen wird sich zeigen, wie die Burschen damit umgegangen und wie sie körperlich drauf sind. Ich gehe aber fest davon aus, dass sie auch im Urlaub nicht faul waren. Vor uns liegen herausfordernde Monate, und wir werden sehr hart arbeiten, um bereit dafür zu sein", sagte Pacult.

Testspiele gegen Kärntner Clubs

Vorerst stehen Testspiele gegen den VST Völkermarkt (14. Jänner) aus der Kärntner Liga sowie die WAC Amateure (18. Jänner) aus der Regionalliga Mitte am Programm. Vom 21. bis zum 28. Jänner bezieht der Austria-Tross das Winterquartier in Moravske Toplice in Slowenien.

Am 5. Februar wird es dann wieder ernst für den Tabellensechsten, der einen Punkt vor der siebtplatzierten Wiener Austria liegt. Im Viertelfinale des Cups tritt man beim LASK an. In der Bundesliga erfolgt der Auftakt am 12. Februar beim direkten Konkurrenten um einen Platz in der Meistergruppe, Austria Wien. Im Vorjahr waren die Klagenfurter als Aufsteiger gleich in den Top-Sechs gestanden.

Quelle: Agenturen / Redaktion / tgo