puls24.at

Kanada und Schweden wahren bei WM Aufstiegschance

28. Mai 2021 · Lesedauer 2 min

Die beiden großen Eishockey-Nationen Schweden und Kanada haben bei der WM nach Fehlstarts jeweils mit ihrem zweiten Sieg die Chance auf den Aufstieg ins Viertelfinale gewahrt. Nach dem historisch schlechten Start kämpfte Kanada am Freitag den überraschend starken Aufsteiger Kasachstan mit 4:2 (1:0,1:1,2:1) nieder. In Gruppe A bezwang Schweden Außenseiter Großbritannien mit 4:1 (1:1,2:0,1:0).

Die mit zahlreichen jungen NHL-Spielern bestückte kanadische Mannschaft führte mit 2:0, musste aber zu Beginn des Schlussdrittels (42.) den Ausgleich hinnehmen. Den Siegtreffer erzielte der 19-Jährige Cole Perfetti aus der zweitklassigen AHL (48.). Connor Brown (Ottawa Senators) traf drei Sekunden vor dem Ende noch ins leere Tor. Mit drei Niederlagen war Kanada so schwach wie nie in eine WM gestartet und liegt vor den ausstehenden zwei Spielen immer noch nur auf Rang sechs. Im Abendspiel der Gruppe B setzte sich Norwegen gegen Gastgeber Lettland mit 4:3 nach Penaltyschießen durch.

Schweden geriet gegen Großbritannien in Rückstand, holte sich aber hochverdient drei Punkte. Dennoch liegt das "Dreikronenteam" derzeit nicht in den Aufstiegsrängen, weil Dänemark mit KAC-Torhüter Sebastian Dahm Weißrussland mit 5:2 besiegte und auf Rang vier vorstieß. Die Dänen gingen mit einem 1:2-Rückstand ins Schlussdrittel, erzielten aber zwischen der 45. und 53. Minute vier Tore. Die Partie wurde von den Österreichern Christoph Sternat (Head-Referee) und Elias Seewald (Linesman) geleitet.

Quelle: Agenturen