APA - Austria Presse Agentur

Jakob Pöltl bei Spurs-Sieg in Detroit mit Double-Double

16. März 2021 · Lesedauer 2 min

Jakob Pöltl hat am Montag (Ortszeit) zum 109:99 der San Antonio Spurs bei den Detroit Pistons in der National Basketball Association (NBA) ein Double-Double beigesteuert. Der 25-jährige Wiener verzeichnete 14 Punkte und zwölf Rebounds. In 25:54 Minuten Spielzeit standen für den Center zudem zwei Assists, ein Steal und vier Blocks zu Buche.

Der 20. Saisonsieg der Texaner war ungefährdet. Ab dem 29:26 (14. Minute) gaben die Spurs die Führung nicht mehr aus der Hand. Pöltl schrieb zum fünften Mal im laufenden Spieljahr und zum 14. Mal in seiner NBA-Karriere doppelt zweistellig an. Sein Team habe sich für die schlechte Vorstellung vom Vortag in Philadelphia rehabilitiert, merkte der Wiener an. "Wir haben zu viele Turnover begangen, abgesehen davon aber ein sehr solides Spiel hingelegt." Dejounte Murray (19) war der Topscorrer der Spurs.

Pöltl hatte Mitte des dritten Viertels eine Schrecksekunde. Er war leicht umgeknickt und musste in die Kabine. Der Center wirkte im Schlussabschnitt jedoch wieder für einige Minuten mit, ehe er am Ende geschont wurde, nachdem die Partie entschieden war. Der 25-Jährige gab in der Folge Entwarnung und zeigte sich "recht zuversichtlich, dass (mit dem Knöchel, Anm.) alles in Ordnung ist".

San Antonio liegt zur Saisonhalbzeit mit 20:16-Siegen auf Platz sieben der Western Conference und damit auf Play-off-Kurs. Am Mittwoch gastieren Pöltl und Kollegen im dritten von fünf Auswärtsspielen hintereinander bei den Chicago Bulls.

Giannis Antetokounmpo erreichte beim 133:122 der Milwaukee Bucks auswärts gegen die Washington Wizards zum dritten Mal hintereinander ein Triple-Double. Der "Greek Freak" bilanzierte mit 31 Punkten, 15 Rebounds und zehn Assists. Bei den Wizards stach Bradley Beal mit 37 Zählern heraus.

Dreifach zweistellig schrieb auch James Harden beim 117:112 der Brooklyn Nets gegen die New York Knicks an. "The Beard" verbuchte 21 Punkte und je 15 Rebounds sowie Assists.

Stephen Curry ist seit Montag der beste Passgeber in der Geschichte der Golden State Warriors. Der Star-Guard hält bei 4.856 Assists und überholte damit den bisherigen Rekordhalter Guy Rodgers (4.855). Das 97:128 gegen die Los Angeles Lakers konnte der seit Sonntag 33-Jährige trotz 27 Punkten nicht verhindern. Beim Titelverteidiger verzeichnete LeBron James ein Triple-Double (22 Punkte, zehn Rebounds, elf Assists).

NBA-Ergebnisse vom Montag: Detroit Pistons - San Antonio Spurs (14 Punkte, 12 Rebounds, 4 Blocks, 25:54 Minuten von Jakob Pöltl) 99:109, Charlotte Hornets - Sacramento Kings 122:116, Washington Wizards - Milwaukee Bucks 122:133, Brooklyn Nets - New York Knicks 117:112, Dallas Mavericks - L.A. Clippers 99:109, Denver Nuggets - Indiana Pacers 121:106, Phoenix Suns - Memphis Grizzlies 122:99, Golden State Warriors - Los Angeles Lakers 97:128.

Quelle: Agenturen