APA/AFP/ATTA KENARE

Iran: Frauen dürfen erstmals seit 40 Jahren ins Fußballstadion

24. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Erstmals nach mehr als vier Jahrzehnten dürfen iranische Frauen für ein Ligaspiel ins Fußballstadion. Den Frauen werden 28.000 Karten und somit 30 Prozent des Teheraner Asadi Stadions zur Verfügung gestellt, sagte ein Sprecher des Sportministeriums am Mittwoch.

Falls das Ergebnis positiv sein sollte, werde demnächst auch in anderen Städten Frauen Zutritt in die Stadien gewährt. Bei dem Spiel handelt es sich um die Partie Esteghlal Teheran gegen Mess Kerman am Donnerstag.

Auf Druck des Fußball-Weltverbandes FIFA durfte in den letzten zwei Jahren eine limitierte Anzahl von Frauen zumindest für die WM-Qualifikationsspiele ins Teheraner Asadi Stadion. Ligaspiele für Frauen waren jedoch bisher tabu. Im islamischen Iran war Frauen seit über vierzig Jahren der Besuch von Fußballspielen untersagt. Der erzkonservative Klerus des Landes ist der Auffassung, dass Frauen in Stadien mit fanatischen männlichen Fans und ihren vulgären Parolen nichts zu suchen haben.

Quelle: Agenturen / mpa