APA/APA/Jasmin Walter/Jasmin Walter

Innsbruck verliert Trefferreigen gegen Vienna Caps

20. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

Der HC Innsbruck hat auch das zweite Spiel dieser Woche verloren und ist in der ICE-Eishockeyliga vier Punkte hinter Tabellenführer HCB Südtirol zurückgefallen. Die Haie mussten sich in einer trefferreichen Partie zu Hause den Vienna Capitals mit 5:6 geschlagen geben, während die Bozener das Derby in Bruneck gegen Pustertal mit 3:0 gewannen. Der VSV besiegte die Graz 99ers 3:2, der KAC gewann in Feldkirch mit 4:3 nach Penaltyschießen.

Auch das dritte Saisonduell zwischen Innsbruck und den Capitals war ein torreicher Schlagabtausch, erstmals aber mit dem besseren Ende für die Wiener. Die Gäste verwandelten Mitte des Spiels mit drei Treffern innerhalb von 2:42 Minuten einen 2:3-Rückstand in eine 5:3-Führung. Nach dem Innsbrucker Anschlusstreffer (33.) erhöhte Verteidiger Ben Finkelstein mit seinem dritten Treffer (38.) auf 6:4, die heimischen konnten durch Nico Feldner (50.) nur noch verkürzen.

Die Capitals festigten damit ihren Platz in den Top-Sechs mit nun drei Punkten Vorsprung auf den KAC und Fehervar (5:2 gegen Ljubljana). Die Klagenfurter beendeten ihre vier Spiele währende Niederlagenserie und feierten im dritten Duell mit dem Neueinsteiger den ersten Sieg, mussten aber einen Punkt abgeben. Rihards Bukarts war im Penaltyschießen der Matchwinner für die Gäste.

Der VSV sicherte mit dem vierten Heimsieg hintereinander den vierten Platz ab. Anthony Luciani (49.) und Chris Collins (59./EN) entschieden die ausgeglichene Partie zugunsten der Villacher, bei denen Verteidiger Kevin Moderer den Vertrag aus privaten Gründen aufgelöst hat. Die Grazer, die durch Tobias Fladeby (20.) einen Penalty vergaben, müssen nach der vierten Pleite in Serie um den Platz im Pre-Play-off bangen. Die Steirer haben nur einen Punkt Vorsprung auf Pustertal und bei drei Spielen mehr zwei Zähler Guthaben auf Asiago.

Quelle: Agenturen