ICE Highlights: Graz beendet Salzburg-Siegesserie

16. Jan. 2022 · Lesedauer 1 min

Nach neun Siegen in Folge verliert der EC Red Bull Salzburg in der ICE Hockey League wieder ein Spiel. Gegen die Graz99ers setzt es eine 2:3-Niederlage nach Overtime. Michael Boivin erzielt den entscheidenden Treffer für die Grazer.

Die Red Bulls, welche die Liga souverän anführen, müssen dabei auf einige Stammspieler verzichten, darunter Thomas Raffl, Ali Wukovits oder Ty Loney. Dennoch geht das Team von Matt McIlvane durch einen frühen Doppelschlag in Führung. Baltram (2.) und Harnisch treffen (6.). Die 99ers werden mit Fortdauer der Partie jedoch stärker und kommen im Mitteldrittel durch Boivin (30., PP) und Blood (32.) zum Ausgleich. 

Nachdem im Schlussdrittel keine Tore fallen, ist es in der Overtime abermals Boivin der nach 55 Sekunden die Siegesserie der Salzburger beendet. Die Hausherren dürfen sich immerhin mit einem Punkt trösten und holen somit im 17. Spiel in Folge zumindest einen Punkt. Die 99ers jubeln über einen wichtigen Sieg im Kampf um die Playoffs. Das zweite für Sonntag geplante Spiel zwischen Fehervar und Bozen musste coronabedingt verschoben werden. Die Spiele KAC - VSV und Pustertal - Znojmo wurden bereits unter der Woche abgesagt. 

Maximilian PatakQuelle: Redaktion