ICE Highlights: KAC überrollt VSV und gewinnt Derby mit 9:1

26. Dez 2021 · Lesedauer 3 min

Der EC-KAC schießt Lokalrivale EC GRAND Immo VSV im zweiten Saisonderby der ICE Hockey League mit 9:1 aus der Halle. Mann des Spiels ist Nick Petersen mit fünf Treffern. Die Highlights im Video.

Die 2.000 Fans in der Klagenfurter Stadthalle sehen einen fulminanten Beginn ihrer Mannschaft. Bereits nach elf Sekunden gibt es das erste Powerplay für die Hausherren nach einer Strafe gegen John Hughes (Stockschlag). Der KAC erarbeitet sich Chance um Chance und trifft durch Thomas Hundertpfund die Stange (3.).

Wenige Minuten später zappelt der Puck erstmals im Netz: Nick Petersen erobert die Scheibe im Drittel der Villacher und legt für Rok Ticar auf. Der Topscorer der Klagenfurter lässt sich die Möglichkeit nicht entgehen und stellt auf 1:0 (5.). Und die Klagenfurter nehmen den Anfangsschwung mit. Nach einem blitzsauberen Konter sorgt Johannes Bischofberger nach Pass von Hundertpfund in Unterzahl für das 2:0 (7.).

Johannes Bischofberger (KAC) trifft zum 2:0

Die "Rotjacken" dominieren auch in der Folge, sind das bessere Team und finden mehrere Gelegenheiten auf den dritten Treffer vor. Der VSV gibt erst in Minute 13 das erste Lebenszeichen von sich. Chris Collins trifft aus aussichtsreicher Position die Außenstange.

Nach Strafe gegen Felix Maxa (16.) drückt der KAC im zweiten Überzahlspiel der Partie auf den dritten Treffer und kommt zu guten Chancen. Eine Sekunde vor Ablauf der Strafe, belohnen sich die Klagenfurter für das druckvolle Powerplay: Johannes Bischofberger nagelt den Puck aus kurzer Distanz ins Kreuzeck und erzielt seinen zweiten Treffer (18.).

Hughes lässt Villach kurz hoffen

Zu Beginn des zweiten Drittels wechselt VSV-Coach Rob Daum den Torhüter. Andreas Bernard ersetzt Alexander Schmidt, der nur acht von elf Schüssen auf sein Tor parieren konnte. Das Mitteldrittel verläuft lange ausgeglichen, ehe erneut der KAC zuschlägt. Nick Petersen stellt mit seinem sechsten Saisontreffer auf 4:0 (28.).

Villach agiert lange Zeit zu ineffizient. KAC-Goalie Sebastian Dahm kann sich zudem einige Male auszeichnen. In der 37. Minute schöpfen die Gäste jedoch noch einmal Hoffnung. Manuel Ganahl und Sebastian Dahm bugsieren den Puck auf kuriose Art und Weise ins Tor. John Hughes wird als offizieller Torschütze geführt. Villach verkürzt auf 4:1.

John Hughes (VSV) trifft kurios zum 1:4 gegen den KAC

Petersen-Show im Schlussdrittel 

Die Hoffnungen der Villach-Fans währen jedoch nur kurz. Zwei Minuten nach Start des Schlussdrittels zieht Matt Fraser aus der Distanz ab. VSV-Goalie Bernard wehrt kurz ab und Nick Petersen verwertet den Rebound (42.).

In der Folge kassiert der VSV zu viele Strafen und schlittert in ein Debakel. Der KAC nützt zunächst eines der zahlreichen Powerplays zum 6:1. Nach Pass von Paul Postma erzielt Nick Petersen seinen dritten Treffer (50.). Wenige Sekunden später geht Joel Broda in einen Fight gegen Thomas Hundertpfund und kassiert eine Fünfminuten- plus Spieldauerstrafe. Die "Rotjacken" nützen die Überzahl erneut und stellen auf 7:1. Wieder ist Petersen zur Stelle.

Nick Petersen (KAC) trifft zum 7:1

Villach fällt in der Folge auseinander und kassiert wenige Sekunden später das 8:1. Rok Ticar ist der Torschütze. Den Schlusspunkt zum 9:1 setzt der überragende Nick Petersen mit seinem fünften Treffer (55.). Auch diese beiden Tore fallen im Powerplay. 

KAC setzt Derby-Dominanz fort

Der EC-KAC setzt seine Derby-Dominanz der jüngeren Vergangenheit mit dem Kantersieg fort. 21 der letzten 25 Spiele gingen an Klagenfurt. Der Pyramidenkogel wird somit am heutigen Abend einmal mehr in Rot erstrahlen. Der Aussichtsturm, südlich des Wörthersees, leuchtet nach dem Duell der beiden Kärtner Vereine traditionell in den Vereinsfarben des Siegers.

Für beide Teams geht es bereits am kommenden Dienstag weiter. Der KAC muss auswärts gegen die Graz99ers antreten. Der Villacher SV empfängt daheim Ljubljana.

Die Stimmen zum Spiel 

Johannes Bischofberger (KAC) im Interview nach dem ersten Drittel

John Hughes (VSV) im Interview nach dem zweiten Drittel

Nick Petersen (KAC) im Interview nach seiner Fünf-Tore-Show

Maximilian PatakQuelle: Redaktion