APA - Austria Presse Agentur

ICE: Bratislava schlägt KAC, Fehervar wieder Tabellenführer

15. Okt 2021 · Lesedauer 3 min

Die Bratislava Capitals überraschen mit einem 3:2-Sieg nach Penaltyschießen bei Meister KAC. Fehervar ist dank eines 4:1-Erfolgs bei Innsbruck wieder Tabellenführer. Auch Wien, Linz, Dornbirn und Villach feiern Siege.

Hydro Fehervar ist wieder Tabellenführer der ICE Hockey League! Die Ungarn gewinnen beim HC Innsbruck mit 4:1. Kuralt (3.) sorgt für die frühe Führung, die bis zur ersten Drittelpause hält, obwohl die Innsbrucker deutlich mehr Schüsse abgeben (12:6). Direkt nach der Pause entscheidet Fehervar die Partie mit einem Doppelschlag: Magosi (21.) und Petan (22.) treffen, Innsbrucks Feldner (27.) kann nur noch verkürzen. Petan (59.) fixiert den 4:1-Endstand per Empty Net Goal.

Bratislava-Sieg gegen KAC, Wien schlägt HCP nach Overtime

Meister KAC muss sich daheim zum dritten Mal in Folge geschlagen geben. Das Spiel gegen die Bratislava Capitals geht mit 2:3 verloren. Dabei starten die Klagenfurter perfekt in die Partie: Bischofberger (6.) und Geier (9.) sorgen für die schnelle 2:0-Führung. Buc (14.) und Arniel (20.) bringen Bratislava jedoch noch im ersten Drittel zurück. Nach zwei torlosen Abschnitten und einer ebenso torlosen Overtime geht es ins Penaltyschießen, wo Marc-Olivier Roy den Sieg für die Gäste besorgt.

Die kriselnden Vienna Capitals dürfen sich über ein Erfolgserlebnis freuen. In einem knappen Spiel gegen den HC Pustertal behalten die Wiener mit 4:3 nach Overtime die Oberhand. Hartl (7.), Sutter (31.) und Neal (53.) treffen für die Caps, Bardaro (22., 32.) und Andergassen (24.) für den HCP. In der Overtime sorgt Charlie Dodero nach 1:19 Minuten für den dritten Saisonsieg der Wiener. Bei den Capitals feiert der NHL-erfahrene Center James Sheppard sein Debüt.

Schlusslicht Linz schlägt Leader Ljubljana, VSV siegt gegen Znojmo

Wie ausgeglichen die ICE Hockey League heuer ist, beweist das Spiel Linz gegen Ljubljana. Das Liga-Schlusslicht Black Wings Linz schlägt den Tabellenführer Olimpija Ljubljana mit 4:3 nach Overtime. Pelletier (37.) und Romig (44.) bringen Linz zweimal in Führung, Simsic (38.) und Pance (47.) gleichen für die Slowenen aus. Nachdem Koblar (48.) für die erstmalige Führung des HKO sorgt, gelingt Rotter wiederum (53.) der Ausgleich. In der Overtime trifft Top-Stürmer Brian Lebler acht Sekunden vor Schluss zum Sieg für die Linzer.

Der VSV setzt den Aufwärtstrend der letzten Spiele fort und gewinnt bereits zum zweiten Mal in dieser Saison gegen den HC Znojmo. Dabei verläuft das Spiel lange ausgeglichen: Prokes (3.) bringt Znojmo in Führung, Karlsson (18.) und Moderer (28.) drehen das Spiel zu Gunsten des VSV, doch Fejes (31.) gleicht erneut aus.  Ein Collins-Doppelpack (40., 57., PP) und ein Krastenbergs-Tor sichern Villach schlussendlich den dritten Sieg in den letzten vier Spielen.

Dornbirn überrascht gegen Bozen

Die Dornbirn Bulldogs werden am neunten Spieltag der ICE Hockey League einmal mehr zum Favoritenschreck. Die Bulldogs, die heuer schon Salzburg und den KAC besiegt haben, gewinnen auch gegen den HC Bozen mit 5:2. Jevpalovs (13., PP), Ruzicka (22.), Häußle (36.), Hancock (39.) und Ruzicka (44.) treffen für Dorbirn. Frigo (28.) und Catenacci (30.) bringen Bozen zwischenzeitlich zurück ins Spiel.

Im ICE-Topspiel der Runde gewinnen die Salzburger gegen die Graz99ers mit 5:4 nach Penaltyschießen. 

Maximilian PatakQuelle: Redaktion / mpa