APA/APA/EXPA/THOMAS HAUMER/EXPA/THOMAS HAUMER

Heimsiege für Rapid, Hartberg und Aufsteiger Lustenau

24. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Rapid Wien hat eine weitere Nullnummer und damit den Fehlstart in die neue Saison der Fußball-Bundesliga abgewendet. In einem ausgeglichenen Spiel setzen sich die Grün-Weißen am Sonntag gegen SV Ried durch einen Treffer des eingewechselten Bernhard Zimmermann in der 77. Minute mit 1:0 (0:0) durch. Einen Heimsieg feierte auch der TSV Hartberg, der gegen den SCR Altach ebenso 2:1 (1:0) gewann wie Aufsteiger Austria Lustenau gegen die WSG Tirol.

Matchwinner für Hartberg war Offensivmann Donis Avdijaj, der beide Tore (45.+1, 77.) besorgte, Atdhe Nuhiu (84.) glückte noch der späte Anschlusstreffer. Für Lustenau waren Anthony Schmid (12.) und Verteidiger Anderson (59.) erfolgreich. Tim Prica (87.) traf per Elfmeter mit seinem ersten Bundesliga-Tor zum Endstand.

Die Tabellenführung nach der ersten Runde behielt Meister Salzburg, der sich schon am Freitag im Schlager gegen die Austria 3:0 (1:0) durchgesetzt hatte. Am Samstag trennten sich der WAC und Sturm Graz 1:1 (1:1), der LASK besiegte Austria Klagenfurt mit 3:1 (2:0). Der LASK ist damit vor Lustenau und Hartberg erster Salzburg-Verfolger.

Quelle: Agenturen