APA - Austria Presse Agentur

Flock bei Innsbruck-Finale um zweiten Skeleton-Gesamtsieg

28. Jan 2021 · Lesedauer 1 min

Beim Saisonfinale in Innsbruck hat Janine Flock am Freitag ihren zweiten Weltcup-Gesamtsieg im Visier. "Ich werde voll attackieren und nicht auf die Platzierung schauen. Ich will nämlich einen schönen Saisonabschluss daheim in Igls feiern können", sagt die 31-Jährige, die mit 146 Punkten Vorsprung auf die Deutsche Tina Hermann führt. 80 Punkte, also Platz 18, reichen auf der Heimbahn für den zweiten Weltcup-Gesamtsieg nach 2015.

Startnummer 8 könnte sich für die 31-Jährige als Vorteil erweisen. "Das passt gut, meine härtesten Konkurrentinnen haben ähnliche Startnummern wie ich. Das Wetter könnte nämlich eine entscheidende Rolle spielen, derzeit ist Regen angesagt." Die bisherigen Saisonleistungen sprechen deutlich für Flock: 7 Rennen, 7 Podestplätze, davon 3 Siege und 4 Bahnrekorde, einer davon im Dezember in Igls. Auch wenn sich im Vergleich zum Rennen vor gut einem Monat "das Profil verändert hat", wie Flock betonte.

In die Zielgerade biegt die Saison auch für die Bobfahrer ein. Im Frauen-Zweier greift dabei Katrin Beierl am Sonntag nach ihrem ersten Gesamtsieg. Sie führt 51 Punkte vor der Deutschen Kim Kalicki. Im ebenfalls für Sonntag angesetzten Vierer hat Benjamin Maier zumindest noch eine theoretische Chance auf den Gesamtsieg. Vor dem vierten und letzten Rennen spricht aber alles für den dreifachen deutschen Saisonsieger Francesco Friedrich. Maier hat als Zweiter 55 Punkte Rückstand.

Quelle: Agenturen