APA - Austria Presse Agentur

Vienna besiegt Sport-Club im "Derby of Love"

15. Okt 2021 · Lesedauer 2 min

Vor knapp 6.500 Zuschauern schlägt die Vienna den Sport-Club im "Derby of Love" mit 3:0. Luxbacher (3.), Szotkowski (75.) und Toth (81.) treffen für die Blau-Gelben.

Vor 6.554 Zuschauern hat am Freitagabend in Wien-Hernals das Traditionsduell zwischen dem Wiener Sport-Club und First Vienna FC stattgefunden. Es war das erste "Derby of Love" seit September 2017. Die beiden Kult-Mannschaften kämpfen in der Regionalliga Ost (dritthöchste Spielstufe) aktuell um die Tabellenführung.

Vienna geht früh in Führung

Den besseren Start in die Partie erwischt der aktuelle Tabellenführer Vienna. Die Blau-Gelben gehen nach drei Minuten in Führung: Bernhard Luxbacher nützt einen Abwehrfehler des WSC und stellt nach drei Minuten auf 0:1. Der Sport-Club ist in der Folge bemüht, die nächste Top-Chance hat aber wieder die Vienna. WSC-Goalie Prögelhof pariert einen Freistoß von Viennas Jiri Lenko stark (14.).

In der 21. Minute kommt der WSC zu seiner ersten guten Möglichkeit. Liga-Topscorer Rene Kriwak prüft Vienna-Goalie Kazan mit einem Volley in Folge eines Einwurfs. Knapp fünf Minuten später patzt die Sport-Club-Defensive erneut, Luxbacher fängt eine schlechte Kopfball-Rückgabe ab und läuft alleine auf das WSC-Tor zu. Er umkurvt Tormann Prögelhof, scheitert aber aus spitzem Winkel.

Auch in der Folge bleibt die Vienna das gefährlichere Team vor dem Tor, obwohl der Sport-Club in der ersten Halbzeit 69 Prozent Ballbesitz hat. Das Spiel bekommt mit Fortdauer richtigen Derby-Charakter, insgesamt verteilt Schiedsrichter Isa Simsek vor der Pause fünf Gelbe Karten.

Sport-Club dominiert Halbzeit zwei, Vienna eiskalt 

Der Sport-Club startet besser in die zweite Hälfte und kommt öfters vor das Tor der Vienna. In der 57. Minute verzieht Kriwak aus spitzem Winkel. Der Sport-Club drückt nun auf den Ausgleich. Luka Gusic trifft in der 69. Minute in Folge eines Freistoßes nur die Latte.

In der 75. Minute entscheidet die Vienna die Partie allerdings mit einem Konter. Joker Luca Edelhofer bedient Joker Marek Szotkowski, der locker zum 0:2 einschiebt. In der 81. Minute machen die Gäste endgültig den Deckel drauf. Nach einer Ecke von Jiri Lenko köpft Marcel Toth unbedrängt ein. Ein Flitzer sorgt kurz vor Schluss noch für Erheiterung bei den zahlreichen Fans. 

Durch den Sieg führt die Vienna die Liga mit 27 Punkten nach elf Spielen nun an. Der Sport-Club liegt als Dritter fünf Punkte hinter dem Rivalen. 

Maximilian PatakQuelle: Redaktion / mpa