APA/APA/dpa/Sven Hoppe

FC Bayern stellt für WM-Endrunde 17 Kicker ab

15. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Kein Verein auf der Welt stellt mehr Fußball-WM-Fahrer ab als der FC Bayern. Die Münchner liegen mit 17 Endrunden-Kickern im weltweiten Ranking vor Manchester City und dem FC Barcelona (je 16) und kurioserweise dem SC al-Sadd aus Katar (15). Alleine 13 davon laufen für das Team des Gastgebers auf. Katar und Saudi-Arabien sind auch die beiden einzigen WM-Teilnehmer, deren Spieler ausschließlich im eigenen Land beschäftigt sind.

Bei der Endrunde vor vier Jahren hatte es 67 Starter aus Deutschland gegeben, nun sind es 80 aus der ersten und zweiten Liga. Das geht aus den offiziellen Kaderlisten hervor, die der Weltverband FIFA am Dienstag bekanntgab.

Allerdings stieg auch die Zahl der Kaderplätze von 23 auf nun 26 pro Nation. Das sind immerhin 96 Kicker mehr, die bei der WM in diesem Jahr dabei sind. Dementsprechend wächst auch die Spielerzahl aus den anderen Ligen.

Unangefochtener Spitzenreiter bleibt England. Aus den englischen Profiligen sind in Katar 156 Spieler dabei - fast doppelt so viele wie von spanischen Clubs (86). Italien kommt auf 70 WM-Kicker, obwohl die "Squadra Azzurra" wie schon 2018 die Qualifikation zur WM nicht packte. Frankreich folgt mit 55 abgestellten Spielern.

Quelle: Agenturen