APA - Austria Presse Agentur

Europa League: Schwierige Gegner für Salzburg und WAC

14. Dez 2020 · Lesedauer 2 min

Der Wolfsberger AC misst sich im Sechzehntelfinale der Europa League mit den Tottenham Hotspurs. Red Bull Salzburg trifft auf den spanischen Klub Villarreal.

Am heutigen Montag wurde die Runde der letzten 32 in der UEFA Europa League ausgelost.

Red Bull Salzburg trifft im Sechzehntelfinale auf das "gelbe U-Boot", den spanischen Klub Villarreal. In der Saison 2014/15 war Salzburg in derselben Turnierphase an Villarreal gescheitert.

Der WAC misst sich bei seinem Debüt in der K.o.-Phase eines europäischen Wettbewerbs mit dem britischen Topverein Tottenham Hotspurs, in der Gruppenphase Sieger des LASK-Pools.

Liendl: "Richtiges Brett"

Im PULS 24-Interview im Anschluss an die Auslosung spricht der Kapitän des WAC, Michael Liendl, über ein "richtiges Brett". Man werde gegen Tottenham nicht als Favorit in das Spiel geben, meint Liendl scherzhaft. Der Mannschaft sei bewusst, dass man gegen einen absoluten Topverein spiele. Er hoffe aber darauf, dass man "die eine oder andere Chance" in den beiden Spielen vorfinden werde. 

Michael Liendl, Kapitän des WAC, im PULS 24-Interview zu dem Hammerlos Tottenham.

Marsch: Villarreal interessanter Gegner

Der Trainer von Red Bull Salzburg, Jesse Marsch, sagt im PULS 24 Interview im Anschluss an die Auslosung, dass Villarreal ein guter Klub mit einem guten Trainer (Unai Emery, Anm. Red.) sei. Villarreal werde kein einfacher Gegner, aber sein Team werde mit Selbstvertrauen in die Spiele gehen, sagte Marsch.

Der Trainer von Red Bull Salzburg, Jesse Marsch, im PULS 24 Interview zur Auslosung Sechzehntelfinale der Europa League.

Spieltermine

Beide ÖFB-Vertreter bestreiten die jeweils ersten Begegnungen zuhause. Die Hinspiele steigen am 18., die Rückspiele am 25. Februar. Der WAC wird allerdings laut UEFA-Angaben bereits am Mittwoch, 24. Februar, in London gastieren, weil auch Tottenhams Stadtrivale Arsenal das Rückspiel zuhause bestreitet.

Quelle: Redaktion / apb