APA - Austria Presse Agentur

Europa League: Rapid gegen Arsenal - LASK gegen Tottenham

02. Okt 2020 · Lesedauer 2 min

Rapid und LASK müssen in der Gruppenphase der Europa League auf die britische Insel. Beide Teams treffen mit Arsenal bzw. Tottenham auf englische Traditionsvereine.

Am heutigen Freitag wurden die Gruppen der Europa League ausgelost. Zwei der drei österreichischen Vertreter in der Fußball-Europa-League sind am Freitag prominente englische Gegner zugelost worden. Rapid bekommt es in Gruppe B mit Arsenal zu tun, der LASK trifft in Pool J auf Tottenham. Beide Gruppen bieten durchaus auch Aufstiegschancen.

Die Gruppe von Rapid Wien 

Rapid Wien trifft in der Europa League auf:

  • Arsenal London (UK)
  • Molde FK (NOR)
  • Dundalk FC (IRL)

Hinter dem Topfavoriten Arsenal werden - laut Einschätzung von PULS 24 Sportreporter Michael Gigerl - Rapid Wien und Molde um den zweiten Platz und somit den Aufstieg in die nächste Runde kämpfen. Didi Kühbauer, Trainer von Rapid Wien, schätzt die Lage im Interview mit PULS 24 ähnlich ein. 

Didi Kühbauer, Trainer von Rapid Wien, zeigt sich im PULS 24 Interview über das Hammerlos Arsenal in der Europa-League-Gruppenphase erfreut.

Die Gruppe des LASK

Der LASK hat in seiner Gruppe durchaus Aufstiegschancen. Die Gegner sind:

  • Tottenham Hotspurs (UK)
  • Ludogorez Rasgrad (BUL)
  • Royal Antwerpen (BEL)

LASK-Coach Dominik Thalhammer über das Aufeinandertreffen mit Tottenham-Coach José Mourinho.

Die Gruppe des WAC

Der Wolfsburger AC trifft in einer ausgeglichenen Gruppe auf:

  • ZSKA Moskau (RUS)
  • Dinamo Zagreb (CRO)
  • Feyenoord Rotterdam (NL)

WAC-Trainer Ferdinand Feldhofer hält einen Aufstieg im PULS 24 Interview für möglich. Er betont aber, dass sein Team die Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen darf.

WAC-Coach Ferdinand Feldhofer über die Gegner seines Teams in der Europa-League-Gruppenphase.

Quelle: Agenturen / apb