APA - Austria Presse Agentur

EU-Sportminister suchen Lösungen für Leistungssport

20. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Die EU-Sportminister tauschen sich am Dienstag erstmals über den Einfluss der Corona-Pandemie auf den Sportsektor aus. In einer Videokonferenz ab 11.00 Uhr sollen unter anderem Möglichkeiten besprochen werden, um das Training von Leistungssportlern aufrechtzuerhalten und gleichzeitig deren Gesundheit zu schützen, hieß es am Montag in EU-Ratskreisen.

Die EU-Sportminister tauschen sich am Dienstag erstmals über den Einfluss der Corona-Pandemie auf den Sportsektor aus. In einer Videokonferenz ab 11.00 Uhr sollen unter anderem Möglichkeiten besprochen werden, um das Training von Leistungssportlern aufrechtzuerhalten und gleichzeitig deren Gesundheit zu schützen, hieß es am Montag in EU-Ratskreisen.

Der zuständige Vizekanzler Werner Kogler wird dabei von Staatssekretärin Ulrike Lunacek (Grüne) vertreten. Die EU-Länder tauschen sich des weiteren über die bereits national getroffenen Maßnahmen zur Beschränkung der Auswirkungen der Corona-Pandemie aus.

Zudem werden sich die EU-Minister dazu äußern, welche weiteren nationalen und EU-weiten Maßnahmen nötig und gewünscht sind, um den Sportsektor in den einzelnen Ländern zu unterstützen. Welche Schritte vorbereitet werden müssen, um die bestehenden Beschränkungen aufzuheben und Leistungs- und Freizeitsport wiederzubeleben, ist ein weiterer Punkt auf der Agenda.

Quelle: Agenturen