APA/HERBERT NEUBAUER

Eishockey: ÖEHV-Team will sich bei Deutschland-Cup empfehlen

09. Nov. 2022 · Lesedauer 2 min

Das österreichische Eishockey-Nationalteam trifft ab Donnerstag auf drei Mannschaften aus den Top Ten. David Reinbacher steht vor Länderspiel-Debüt

Bei der 33. Auflage des Deutschland-Cups ist Österreichs Eishockey-Nationalteam erstmals dabei. Teamchef Roger Bader geht mit dem "bestmöglichen Team" in die Spiele in Krefeld gegen die Slowakei (Donnerstag, 16.15 Uhr), Deutschland (Samstag, 18.00 Uhr) und Dänemark (Sonntag, 11.00 uhr). Das ÖEHV-Team will sich mit guten Leistungen für weitere Einladungen für das Traditionsturnier empfehlen.

Österreich anstelle von Schweiz bei Turnier

Österreichs Auswahl ist ins Turnier gerutscht, weil die Schweiz beim Turnier der vier europäischen Top-Teams anstelle des gesperrten russischen Teams teilnimmt. Das rot-weiß-rote Team hat für zwei Jahren den Platz beim Deutschland-Cup bekommen und will auch darüber hinaus dabei sein. "Das Ziel ist, dass wir uns so gut präsentieren, dass wir auch danach weiter teilnehmen können. Daher habe ich das bestmögliche Team nominiert", erklärte Bader.

Starke Ergebnisse in letzten Spielen

Österreich hat sich mit starken Testspielergebnissen in den Duellen mit dem Nachbarland und einer sehr guten Weltmeisterschaft (Platz 11) inklusive Klassenerhalt das Kräftemessen mit den Nationen auf den Plätzen acht, neun und zehn der Weltrangliste verdient. "Das wird sehr spannend. Wir wollen möglichst oft gegen möglichst gute Gegner spielen. Das macht uns besser, weil wir gezwungen sind, Tempo und Intensität dieser Gegner mitzugehen", sagte der Teamchef.

Sieben Ausfälle beim ÖEHV - Reinbacher vor Debüt

Mit den Brüdern Thomas und Michael Raffl, Benjamin Baumgartner, den Salzburgern Ali Wukovits und Peter Schneider, Goalie Bernhard Starkbaum sowie den Verteidigern Clemens Unterweger, Steven Strong oder WM-Entdeckung Philipp Wimmer fehlen potenzielle Stammspieler. "Das Pech der einen ist die Chance der anderen. Wir haben eine junge (Anmerkung: Durchschnittsalter 24 Jahre), schnelle, schlagkräftige Truppe am Start", sagte Bader. So wird etwa der 18-jährige Verteidiger David Reinbacher (EHC Kloten) sein Debüt geben. 

Der Deutschland-Cup bildet für das Nationalteam den Saisonstart. Es folgen im Dezember (15. und 16.12. in Kapfenberg) gegen Ungarn zwei Spiele, die mit einer jungen Mannschaft bestritten werden. Im Februar folgt ein Viernationenturnier, ehe im Frühjahr in der Vorbereitung auf die A-WM von 12. bis 28. Mai in Tampere/Finnland fünf Trainingscamps mit neun Testspielen anstehen.

Quelle: Agenturen / Redaktion / tgo